Stand: 20.04.2018 20:01 Uhr

Polizei fahndet nach möglichem Sexualstraftäter

Die Hamburger Polizei hat am Freitag einen öffentlichen Zeugenaufruf gestartet. Die Beamten erhoffen sich Hilfe nach einem versuchten Sexualdelikt in Billstedt. Laut Polizei hat ein unbekannter Mann auf dem Öjendorfer Friedhof am frühen Freitagnachmittag eine 18-Jährige zu Boden gedrückt und sie gewürgt. Die Geschädigte schrie um Hilfe und wehrte sich körperlich. Im weiteren Verlauf gelang es ihr, sich loszureißen und in Richtung einer Bushaltestelle davonzulaufen. Hier vertraute sie sich mehreren Passanten an, die die Polizei verständigten.

Zeugen können sich bei der Polizei melden

Das Opfer beschrieb den Täter als etwa 35 bis 40 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Der Mann soll dunkle Haare haben und korpulent sein. Laut Opfer hatte er ein westeuropäisches Erscheinungsbild und sprach akzentfrei deutsch. Er trug eine dunkelblaue Hose und ein weißes Oberteil. Er floh auf einem schwarzen oder dunkelblauen Damenfahrrad. Die Polizei rief Zeugen auf, sich unter der Telefonnummer (040) 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.04.2018 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:42
Hamburg Journal

Schwieriger Fall vor dem Amtsgericht Barmbek

17.07.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:06
Hamburg Journal

Grüner Algenteppich auf der Alster

17.07.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal

Tennis am Rothenbaum: Stich nimmt Abschied

17.07.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal