Stand: 06.04.2019 07:25 Uhr

Paloma-Viertel: Hamburg prüft Gebäudekauf

Wegen der bislang vergeblichen Suche nach einer Baugemeinschaft für das Paloma-Viertel am Spielbudenplatz zieht die Stadt Hamburg nun offenbar die Reißleine. Nach Informationen von NDR 90,3 prüft die Finanzbehörde jetzt den Kauf eines Gebäudekomplexes, in dem Wohnungen entstehen sollen.

Es geht konkret um das Baufeld 5 direkt an der Kastanienallee. Das Grundstück bietet Platz für etwa 30 Wohnungen und soll an eine Baugemeinschaft verkauft werden, so sieht es der Städtebauliche Vertrag vor. Und zwar zu einem bereits vereinbarten Festpreis - und der sprengt offenbar die Mittel potenzieller Interessenten. Auch nach der dritten Ausschreibungs-Verlängerung gibt es nämlich keine Bewerber.

Stadt verhandelt mit Investor

Bild vergrößern
Blick auf die Baulücke an der Reeperbahn, wo das künftige Paloma-Viertel entstehen soll.

Der mühsam errungene Konsens um die Bebauung des ehemaligen Geländes der ehemaligen Esso-Häuser droht zu platzen. Das will die Stadt unbedingt verhindern, wie Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) NDR 90,3 sagte. Deshalb verhandelt sie jetzt selbst mit dem Investor. Dressel erklärte, die Behörden hätten ein hohes Interesse daran, "dass die breit abgestimmte und für den Stadtteil insgesamt enorm wichtige Projektplanung für das Paloma-Viertel auch Wirklichkeit werden kann." Geprüft werde, "ob der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen der Finanzbehörde durch den Erwerb eines Gebäudes einen Beitrag leisten kann, um insgesamt über die bestehenden Hürden zu kommen." Mit dem Investor Bayerische Hausbau würden nun "die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen geklärt".

Die Stadt will, dass die Bayerische Hausbau den Bau übernimmt und der Stadt ein fertiges Haus übergibt. Zu welchen Konditionen das dann an eine Baugemeinschaft abgegeben wird, steht noch nicht fest.

Ziel: Frieden auf dem Kiez

Klar ist aber: Die Stadt würde sich so ein Stückchen Frieden auf dem Kiez erkaufen und eine weitere Verzögerung des Projekts verhindern. Eigentlich soll nämlich noch in diesem Quartal der Bauantrag vorliegen, damit die Arbeiten in der zweiten Jahreshälfte endlich starten können.

Weitere Informationen

Stillstand im Paloma-Viertel

Noch immer findet sich keine Baugenossenschaft für das Paloma-Viertel am Hamburger Spielbudenplatz. Die Grundstücke, auf denen einst die Esso-Häuser standen, sind wohl einfach zu teuer. (04.04.2019) mehr

Paloma-Viertel: Bau verzögert sich weiter

Verzögerungen beim Baustart des Paloma-Viertels auf Hamburg-St. Pauli: Der Neubau des Projektes auf dem Gelände der ehemaligen Esso-Häuser soll nun doch erst 2023 fertig sein. (03.02.2018) mehr

Paloma-Viertel: Jetzt fehlt Geld

Scheitert das Projekt Paloma-Viertel auf dem Hamburger Kiez auf der Zielgeraden? Stadtteil-Aktivisten sehen es in Gefahr, weil die Kosten wegen der derzeitig hohen Baupreise gestiegen sind. (21.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.04.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:23
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal
01:58
Hamburg Journal