Stand: 16.01.2018 08:51 Uhr

Organspenden: Hamburg plant neues Gesetz

Die Zahl der Organspender in Hamburg ist 2017 auf den niedrigsten Wert seit neun Jahren gesunken: Nur 24 Menschen wurden in Hamburg nach ihrem Tod Organe entnommen, heißt es in der vorläufigen Jahresbilanz der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO). Im Vergleich zu 2016 mit 40 Organspendern hat sich die Zahl damit fast halbiert. Mit einem neuen Gesetz will die Hamburger Gesundheitsbehörde jetzt Abläufe in den Krankenhäusern verbessern, damit potenzielle Spender dort nicht mehr durchs System rutschen.

Organdspendeausweis.

Hamburg plant neues Organspende-Gesetz

Hamburg Journal -

In Hamburg ist die Zahl der Organspenden gesunken - auf den niedrigsten Wert seit vielen Jahren. Eine neues Gesetz soll jetzt die Krankenhäuser stärker in die Pflicht nehmen.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Transplantationsbeauftragte sollen mehr Einfluss nehmen

Unter anderem sollen die Vorgaben für die Transplantationsbeauftragten der Kliniken geändert werden: Sie könnten noch häufiger freigestellt werden, um mit den Angehörigen zu sprechen. Denn die Angehörigen könnten im Namen des Toten einer Organspende zustimmen. Einen Organspendeausweis, der klar als Spender auszeichnet, haben die wenigsten Deutschen.

Gesetz soll jetzt ausgearbeitet werden

Die Transplantationsbeauftragten sollen künftig auch berichten, wie viele mögliche Organspender sie hatten und im Einzelfall begründen, warum es dann doch nicht geklappt hat. Die Ergebnisse will die Behörde dann veröffentlichen, sagte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) zu NDR 90,3.

Bisher hat Hamburg kein eigenes Transplantationsgesetz. Das gibt es auf Bundesebene, und die Länder können dieses über ein sogenanntes Ausführungsgesetz ergänzen. Es soll nun in den kommenden Wochen ausgearbeitet und dann der Bürgerschaft vorgelegt werden.

Bundesweit historisches Tief

Hamburg folgt mit dem Rückgang bei Organspenden dem bundesweiten Trend: Laut der DSO erreichte die Zahl der Organspender in Deutschland mit lediglich 797 den geringsten Wert seit 20 Jahren.

Links
Link

So wenig Organspender wie noch nie

In Deutschland ist die Zahl der Organspenden auf ein historisches Tief gesunken. Laut Jahresbericht der Stiftung Eurotransplant gab es 2017 etwa 800 Spender. Das sind knapp acht Prozent weniger als 2016. (13.01.2018) extern

Link

Fragen und Antworten zur Organspende

Wie funktioniert die Verteilung von Spenderorganen? Wie wird sie kontrolliert? Wie groß ist die Gefahr von Missbrauch und Manipulation? tagesschau.de gibt einen Überblick. (22.10.2015 ) extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.01.2018 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal

Obdachlose meiden das Winternotprogramm

25.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:34
Hamburg Journal

Schulschließungen: Katholische Kirche lenkt ein

25.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:04
Hamburg Journal

St. Pauli: Demo gegen Billig-Alkohol

25.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal