Stand: 03.05.2020 11:00 Uhr  - NDR 90,3

Online-Gottesdienst aus Lohbrügge mit Daniel Kaiser

Die Serie der Live-Übertragungen von Gottesdiensten aus Hamburger Kirchen ist am Sonntag fortgesetzt worden. Diesmal haben NDR.de und Kirche im NDR per Livestream einen Gottesdienst aus der evangelisch-lutherischen Auferstehungskirche im Stadtteil Lohbrügge übertragen. Hier gibt es die Aufzeichnung:

NDR 90,3-Kulturredakteur Daniel Kaiser hat evangelische Theologie studiert und ist bis heute ehrenamtlicher Prediger in verschiedenen norddeutschen Kirchengemeinden. Es war der siebte Gottesdienst, den er seit Beginn der Corona-Krise ins Internet brachte - diesmal gemeinsam mit dem jungen Pastor Jonas Goebel. In der Predigt ging es um das letzte der sieben "Ich bin"-Worte Jesu aus dem Johannes-Evangelium: "Ich bin der wahre Weinstock". 

Bild vergrößern
NDR-Kulturredakteur Daniel Kaiser predigte diesmal in Lohbrügge.

Die Auferstehungskirche ist seit 50 Jahren Heimat für evangelische Christen in Lohbrügge. Der große Jubiläumsgottesdienst am Ostersonntag musste wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Der 36 Meter hohe Glockenturm neben dem hellen, modernen Kirchengebäude ist seit 1999 ein besonderer Hingucker: Er erhielt damals ein riesengroßes Graffito mit dem Titel "Adam und Eva vor dem Sündenfall unter dem Baum der Erkenntnis".

Junger Pastor mit kreativen Ideen

Der junge Pastor Jonas Goebel ist einer der kreativsten Köpfe und einer der digitalen Vorreiter der Nordkirche. Mit seinen Blogs und Podcasts erreicht der 31-Jährige auch Menschen außerhalb der Kirchenmauern. Bundesweite Aufmerksamkeit erhielt er im vergangenen September für seine Idee, ein Predigt-Thema bei ebay zu versteigern.

Daniel Kaiser predigte und spielte Querflöte, für die Liturgie war Pastor Jonas Goebel zuständig. Lukas Henke (Hauptkirche St. Petri) machte an der Orgel und am Klavier Musik. Die Bilder und den Ton besorgten Carsten Neff, Volker Neff und Martin Hoefling.

Der Ablauf zum Nachlesen:

Musik zum Eingang Trumpet Voluntary (John Stanley, 1713-1786)

Begrüßung

Lied                         Wie lieblich ist der Maien

                                Evangelisches Gesangbuch 501

                                Gotteslob 465

1. Wie lieblich ist der Maien / aus lauter Gottesgüt, des sich die Menschen freuen, weil alles grünt und blüht. Die Tier sieht man jetzt springen / mit Lust auf grüner Weid, die Vöglein hört man singen, die loben Gott mit Freud.

2. Herr, dir sei Lob und Ehre / für solche Gaben dein! Die Blüt zur Frucht vermehre, lass sie ersprießlich sein. Es steht in deinen Händen, dein Macht und Güt ist groß; drum wollst du von uns wenden / Mehltau, Frost, Reif und Schloß’.

3. Herr, lass die Sonne blicken ins finstre Herze mein, damit sich’s möge schicken, fröhlich im Geist zu sein, die größte Lust zu haben / allein an deinem Wort, das mich im Kreuz kann laben und weist des Himmels Pfort.

4. Mein Arbeit hilf vollbringen / zu Lob dem Namen dein / und lass mir wohl gelingen, im Geist fruchtbar zu sein; die Blümlein lass aufgehen von Tugend mancherlei, damit ich mög bestehen / und nicht verwerflich sei.

Interview                 Kirche 2.0 - wie aus Jünger Follower werden … und umgekehrt

Musik                      "Già il sole dal Gange" (Allesandro Scarlatti, 1659-1725)

Gebet         

Lesung (Predigttext) Joh. 15, 1-8

Lied                         Nun danket alle Gott

                                Evangelisches Gesangbuch 321

1. Nun danket alle Gott / mit Herzen, Mund und Händen. Der große Dinge tut /an uns und allen Enden, Der uns von Mutterleib / und Kindesbeinen an /unzählig viel zu gut / bis hierher hat getan.

2. Der ewigreiche Gott / woll uns in unserm Leben / Ein immer fröhlich Herz /und edlen Frieden geben / Und uns in seiner Gnad / erhalten fort und fort / Und uns aus aller Not / erlösen hier und dort.

3. Lob, Ehr und Preis sei Gott, dem Vater und dem Sohne / Und Gott, dem Heilgen Geist / im höchsten Himmelsthrone, ihm, dem dreieinen Gott, wie es im Anfang war / Und ist und bleiben wird / so jetzt und immerdar.

Predigt

Lied  "Bleib’ mal steh’n!" (Musik: Carina Becher, Text: Helmut Michaelis)

Refrain: Bleib‘ mal stehn auf deinem Weg ins Leben, bleib‘ mal stehn, bevor du weitergehst. Ich will dir doch noch so vieles sagen, und ich hoffe, dass du mich verstehst.

1. Lass uns heute, lass uns immer reden, lass die Worte überzeugend sein, falsche Worte kann es einmal geben, doch ein falsches Wort kann ich verzeih‘n.

Refrain: Bleib’ mal stehn auf deinem Weg ins Leben, bleib‘ mal stehn, bevor du weitergehst. Ich will dir doch noch so vieles sagen, und ich hoffe, dass du mich verstehst.

2. Lass uns heute, lass uns nie vergessen, sind wir groß, sind wir noch immer klein. Woran wollen wir uns wirklich messen? Größe sagt nicht viel für sich allein.

Refrain: Bleib’ mal stehn auf deinem Weg ins Leben, bleib‘ mal stehn, bevor du weitergehst. Ich will dir doch noch so vieles sagen, und ich hoffe, dass du mich verstehst.

3. Lass uns heut und alle Zeit bedenken, es ist Gott, der dir zur Seite steht, soviel Liebe hat er dem zu schenken, der mit ihm durchs Leben weitergeht.

Refrain: Bleib’ mal stehn auf deinem Weg ins Leben, bleib‘ mal stehn, bevor du weitergehst. Ich will dir doch noch so vieles sagen, und ich hoffe, dass du mich verstehst. (2x)

Bleib mal stehn. Bleib mal stehn.

Abkündigungen     

Musik             "Je me demande!" (Roland Revell, op.23)

Fürbitten

Vaterunser

Vater unser im Himmel

Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,

wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich

und die Kraft und die Herrlichkeit

in Ewigkeit. Amen.

Lied                

1. Möge die Straße uns zusammenführen  und der Wind in deinem Rücken sein; sanft falle Regen auf deine Felder und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.

Refrain: Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand; und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

2. Führe die Straße, die du gehst immer nur zu deinem Ziel bergab;

hab wenn es kühl wird, warme Gedanken und den vollen Mond in dunkler Nacht.

Refrain: Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand; und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

3. Bis wir uns mal wiedersehen, hoffe ich, dass Gott dich nicht verlässt; er halte dich in seinen Händen, doch drücke seine Faust dich nicht zu fest.

Refrain: Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand; und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

Segen                     

Musik zum Ausgang       Allegro aus der 2. Sonate für Trompete und Orgel (Giovanni Viviani, 1638-1693)

Den Gottesdienst feiern mit Ihnen Jonas Goebel (Liturgie), Daniel Kaiser (Predigt und Querflöte), Lukas Henke (Orgel und Flügel), Torge Bollert (Trompete), Franka Kraneis (Sopran), Carsten und Volker Neff sowie Martin Hoefling (Technik).

 

Weitere Informationen

Corona: Hamburg hält zusammen

Wie erleben Sie den Tag in dieser Zeit? Wem möchten Sie "Danke" sagen? Ist Ihnen etwas besonders Schönes passiert? Brauchen Sie Hilfe oder haben Sie ein Hilfsangebot? Schreiben Sie uns! mehr

Kultur trotz Corona - der Norden macht weiter

Das kulturelle Leben ist durch Corona beeinträchtigt. Charlotte Oelschlegel und Ocke Bandixen sprechen mit Kulturschaffenden über kreative Wege aus der Krise. Jeden Freitag im Audio-Podcast. mehr

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.05.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:46
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal
02:09
Hamburg Journal