Entführungsversuch in Bramfeld gescheitert

Stand: 04.06.2021 14:10 Uhr

Im Hamburger Stadtteil Bramfeld hat es am Freitag offenbar einen Entführungsversuch gegeben. Zwei Verdächtige wurden festgenomenn.

Nach Angaben der Polizei war die Frau in der Nähe der Steilshooper Allee unterwegs, als ein ihr unbekannter Mann sie unter einem Vorwand ansprach. Danach versuchte der Mann, sie in einen blauen Kastenwagen zu zerren, der in der Nähe parkte. Die 41-Jährige schrie laut um Hilfe und wehrte sich. Passanten hörten die Schreie, eilten zur Hilfe und riefen die Polizei. Der Mann ließ von der Frau ab, stieg zu einem mutmaßlichen Komplizen in das Auto und beide flüchteten.

Mutmaßliche Täter festgenommen

Die Polizei leitete eine Großfahnung mit rund 20 Streifenwagen ein, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Wenige Kilometer vom Tatort entfernt konnte die Polizei den gesuchten Wagen in Wandsbek stoppen. Einer der mutmaßlichen Täter wurde festgenommen, der zweite Mann flüchtete zunächst. Später wurde er mithilfe eines Spürhundes in einem Gebüsch in einem Hinterhof entdeckt. Bei den Festgenommenen handelt es sich laut Polizei um einen 38-Jährigen und einen 41-Jährigen.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Nach Informationen von NDR 90,3 soll die Frau bei einem Goldhändler arbeiten. Die Polizei ermittelt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.06.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mann bringt ein abgehängtes Hinweisschild zur Maskenpflicht zu seinem Fahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Keine Maskenpflicht im Freien mehr in Hamburg

Je heißer es wird, desto unangenehmer wird es mit einer Maske. Jetzt ist zumindest draußen damit Schluss - aber nicht überall. mehr