Oberbillwerder, Planungsstand April 2019

Oberbillwerder: Kritische Fragen bei Online-Diskussion

Stand: 09.04.2021 07:20 Uhr

Die aktuellen Pläne für den neuen Hamburger Stadtteil Oberbillwerder sind seit zwei Wochen öffentlich einsehbar, Fragen und Kritik dazu konnten Bürgerinnen und Bürger nun bei einer Online-Veranstaltung am Donnerstag loswerden.

Grün soll er werden, autoarm und klimafreundlich: So sehen es die Planungen für den neuen Stadtteil auf den Wiesen nördlich des S-Bahnhofs Allermöhe vor. Doch viele der rund 300 Teilnehmenden an der digitalen Fragerunde äußerten auch Zweifel. Im Fokus stand dabei vor allem das Verkehrskonzept. Etwa 15.000 Menschen sollen in Oberbillwerder wohnen - da würden mehr Autos unterwegs sein als berechnet, fürchten Kritiker. Straßen wie der schmale Billwerder Billdeich würden dann wohl als Schleichwege genutzt.

Verkehrsberuhigende Maßnahmen und Ersatz-Biotope

Genau das, versprechen die Planer, solle aber verhindert werden - etwa durch verkehrsberuhigende Maßnahmen. Und auch andere Bedenken halten sie für unbegründet: Das Entwässerungssystem sei sicher, sogar bei einem Jahrhundert-Regen. Und für bedrohte Tierarten wie Wiesenvögel sollen Ersatz-Biotope geschaffen werden.

Jan Möller © Jan Möller
AUDIO: Online-Diskussion zu Oberbillwerder-Plänen (1 Min)

Trenngraben zu Boberger Niederungen

Damit das angrenzende Naturschutzgebiet Boberger Niederungen nicht noch stärker belastet wird, ist unter anderem ein Trenngraben geplant. Von Oberbillwerder aus soll es also keinen direkten Zugang geben.

Nur vage Auskünfte gab es am Donnerstag zur Finanzierung oder den Sand-Transporten, die zur Aufhöhung des Geländes nötig sind, damit der Stadtteil auf sicherem Grund stehen kann.

Anmerkungen weiter möglich

Die meisten der insgesamt 100 Fragen konnten aus Zeitgründen nicht beantwortet werden, auch sie sollen aber für die weiteren Planungen berücksichtigt werden. Anmerkungen zu den Plänen sind noch bis zum kommenden Donnerstag möglich – über das Internet oder das Bergedorfer Bezirksamt.

Weitere Informationen
Oberbillwerder, Planungsstand April 2019

Neuer Stadtteil Oberbillwerder: Aus Fehlern lernen?

Der neu geplante Stadtteil Oberbillwerder ist das zweitgrößte Bauprojekt Hamburgs nach der Hafencity. Können die Stadtplaner die Fehler der Vergangenheit bei Großsiedlungen vermeiden? (21.07.2020) mehr

Eine S-Bahn Station dahinter viel grünes Feld von Oberbillwerder.

Widerstand gegen Bauprojekt Oberbillwerder

Seit Monaten wird lebhaft über den geplanten neuen Hamburger Stadtteil Oberbillwerder diskutiert. Eine Initiative in Bergedorf wirft dem Senat vor, nicht transparent zu arbeiten. (20.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.04.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mann geht durch den Eingang in das Impfzentrum in den Hamburger Messehallen zu seiner Corona-Impfung. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Corona-Impfung in Hamburg: Impfzentrum ruft 70-Jährige auf

Impfstoff eingetroffen: Mit Tausenden zusätzlichen Terminen soll das Tempo bei den Schutzimpfungen erhöht werden. mehr