Stand: 04.06.2020 15:49 Uhr  - NDR 90,3

Obdachlose in Hamburg können länger in Hotels bleiben

Der Hotel-Aufenthalt von rund 170 Hamburger Obdachlosen kann dank einer neuen Firmenspende bis Mitte Juni verlängert werden. Die Belegschaft der Reemtsma Cigarettenfabriken sammelte weitere 25.000 Euro für das Corona-Hilfsprojekt, das Unternehmen verdoppelte die Summe auf 50.000 Euro, wie Reemtsma am Donnerstag mitteilte. Anfang April hatte die Firma bereits 300.000 Euro für die Einzelunterbringung Obdachloser in Hamburger Hotels zur Verfügung gestellt.

Die Corona-Krise sei längst noch nicht überwunden, sagte Reemtsma-Sprecher Michael Kaib. Menschen ohne Obdach seien deshalb nach wie vor besonders gefährdet. "Sie verdienen weiter die volle Unterstützung von uns und unseren Projektpartnern", sagte er.

Projektpartner loben Aktion

Organisiert wird das Projekt von der Tagesaufenthaltsstätte Alimaus und dem Straßenmagazin "Hinz&Kunzt" - sie haben die Betreuung der Obdachlosen in den Hotels übernommen. Und aus ihrer Sicht ist das Ganze ein riesiger Erfolg: Denn die obdachlosen Menschen könnten wieder zu Kräften kommen - und seien besser vor dem Coronavirus geschützt.

Sozialbehörde: Hotels kein Ersatz für Unterkünfte der Stadt

Die Hamburger Sozialbehörde lobte das Engagement, betonte jedoch, Hotels seien kein Ersatz für die Unterkünfte, die die Stadt den Obdachlosen anbiete. Denn dort gebe es auch eine Sozialberatung. Nach Angaben der Diakonie wollten die obdachlosen Menschen, denen jetzt geholfen wurde, aber lieber auf der Straße bleiben, als in die Unterkünfte zu gehen.

 

Weitere Informationen
Link

Hilfe für Obdachlose in Hamburg

Die Stadt Hamburg hat auf ihrer Internetseite Hilfsangebote für Obdachlose gesammelt. extern

Corona: Hotelzimmer für Obdachlose dank Spende

Bis zu 250 Obdachlose sollen in Hamburg für die kommenden vier Wochen in Hotels untergebracht werden. Möglich wird das durch eine Spende des Hamburger Reemtsma-Konzerns.(08.04.2020) mehr

Corona: Mehr Hilfe für Obdachlose in Hamburg

Wegen der Corona-Pandemie bleibt das Winternotprogramm für Obdachlose in Hamburg bis Ende Mai geöffnet. Zudem nehmen einige Tageseinrichtungen und Essensausgaben den Betrieb wieder auf. mehr

Coronavirus-Blog: Weltgrößtes Schützenfest wird virtuell gefeiert

In Hannover wird das Schützenfest wegen Corona nur virtuell gefeiert. Zum Start gab es einen Fassbier-Anstich. Bei Airbus droht ein noch größerer Job-Abbau im Norden als angekündigt. Mehr News im Blog. mehr

Podcast "Coronavirus-Update" mit Christian Drosten

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören, sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.06.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:31
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal
03:37
Hamburg Journal