Stand: 26.12.2019 06:58 Uhr  - NDR 90,3

Neues kommunales Gesundheitszentrum geplant

Ein Untersuchungsraum in einer Arztpraxis. © picture alliance / Sven Simon Foto: FrankHoermann
Das "Haus im Park" in Hamburg-Horn soll zur Anlaufstelle für Gesundheitsthemen werden.

Ein kommunales Gesundheitszentrum für alle Hamburger soll im kommenden Jahr in Horn entstehen. Der Bund stellt für das Projekt mit Modell-Charakter 4,2 Millionen Euro zur Verfügung. Mitten im Blohms Park liegt verlassen und derzeit ungenutzt die ehemalige "Dänisch-Deutsche Akademie". Das Haus im Park soll zur "Anlaufstelle für Gesundheitsthemen" werden, sagt Bezirk-Mitte-Chef Falko Droßmann.

Zentrum für Menschen ohne Versicherungsschutz

"Und wir wollen hier eine Art kostenloses Gesundheitszentrum für die ganze Stadt machen, in dem Menschen auch nachhaltig versorgt werden, die über keinen Versicherungsschutz verfügen", so Droßmann. Das beträfe vor allem Flüchtlinge, Osteuropäerinnen und Osteuropäer und eine wachsende Zahl Selbstständiger. Unabhängig von den Gründen müsse aber auch für diese Menschen die Gesundheitsversorgung sichergestellt werden.

Viele mehrsprachige Angebote

"Deshalb versuchen wir gemeinsam mit der Praxis ohne Grenzen und meinem Gesundheitsamt ein Haus im Hamburger Osten zu errichten, wo ganzjährig dieses besondere Angebot dargestellt wird", sagte Droßmann. Der Umbau soll im kommenden Jahr starten. Neben der ärztlichen Versorgung soll es im "Haus im Park" auch mehrsprachige Angebote wie Hebammenberatung, Elterngruppen und Kinderkurse geben.

Weitere Informationen
Das Schild des Gesundheitskiosks in Billstedt.

Der Gesundheitskiosk darf weitermachen

Wegen des Ärztemangels in Hamburg-Billstedt hatte vor drei Jahren der erste Gesundheitskiosk eröffnet. Jetzt soll das Projekt mit dem Geld von vier Krankenkassen zur festen Einrichtung werden. (05.12.2019) mehr

Ärztin fährt mit Ultraschallkopf über Bauch eines Patienten. © Fotolia.com Foto: Andrey Popov

Hamburg plant sieben Gesundheitszentren

Sie sollen medizinische Versorgung und gleichzeitig soziale Unterstützung bieten: sieben neue Gesundheitszentren, die der Hamburger Senat in finanziell schwächeren Vierteln fördern will. (15.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.12.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Weiterer Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar

Nach dem Corona-Ausbruch in der Bar "Katze" gibt es eine Häufung in einem weiteren Lokal im Hamburger Schanzenviertel. 16 Menschen wurden nach einem Besuch im "Le Vou" positiv getestet. mehr

Marvin Knoll (l.) vom FC St. Pauli im Duell mit Bochums Robert Zulj © Witters Foto: Christof Koepsel

St. Pauli rettet mit furiosem Schlussspurt ein Remis

Der FC St. Pauli hat zum Abschluss des ersten Zweitliga-Spieltags ein 2:2 beim Aufstiegskandidaten VfL Bochum geschafft. Die Hamburger lagen bereits mit 0:2 zurück, trafen dann in der Schlussphase doppelt. mehr

Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen vor dem Reichstag, ein Teilnehmer hält eine Reichsflagge. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Hamburg prüft Verbot von Reichsflaggen

Nachdem in Bremen Reichs- und Reichskriegsflaggen jetzt verboten sind, prüft Hamburg einen ähnlichen Weg. Möglich wurde das durch einen entsprechenden Erlass des Bremer Innensenators. mehr

Menschen genießen im Hamburger Stadtpark die Sonne. © Imago Images/HochZwei/Angerer Foto: Imago Images/HochZwei/Angerer

15-Jährige im Stadtpark missbraucht: Polizei sucht Zeugen

Ein 15-jähriges Mädchen soll im Hamburger Stadtpark von mindestens fünf Jugendlichen sexuell misshandelt worden sein. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. mehr