Stand: 28.07.2020 20:08 Uhr

Neues Gebetshaus auf Wilhelmsburger Friedhof

In Hamburg-Wilhelmsburg müssen 41 muslimische Grabstätten auf dem Friedhof Finkenriek umgelegt werden. Die Grabstätten sind dem geplanten Bau der A26-Ost an der Wilhelmsburger Kornweide, wo ein Autobahntunnel die A1 und die A7 verbinden soll, im Weg. Am Dienstag erhielt die Islamische Gemeinde ein Haus für das Begräbnis-Ritual.

VIDEO: Wilhelmsburg: Neues Gebets- und Waschhaus (2 Min)

Islam erlaubt Umbettung von Grabstätten

Der Islam erlaubt die Umbettung, doch es schmerzt die Angehörigen. Deshalb schaffen ihnen die Stadt und die Autobahnplaner der Deges eine Art Kompensation. "Sie erhalten erstmal ein schöneres Gräberfeld", sagt Projektleiterin Daniela Jung. "Zudem bekommen die islamischen Gemeinden, die Waschungen für Begräbnisse durchführen, ein Waschhaus." Zwei Milionen Euro kostet das große Waschhaus mit Kuppel und beigen Klinker-Ornamenten und die Grabplätze.

Hamburgs zweites muslimisches Begräbnishaus

Es ist Hamburgs zweites muslimisches Begräbnishaus neben dem in Öjendorf. "Für mich persönlich war es ganz wichtig, dass die Verstorbenen hier in Hamburg bleiben und nicht in die Heimatländer zurückgebracht werden müssen", sagt Osman Kimil von den islamischen Gemeinden Wilhelmsburgs. Das schaffe Heimatgefühl für Hamburg. Insgesamt entstehen auf dem Friedhof Finkenriek 500 Grabstätten.

Weitere Informationen
Neues Gebetshaus in Wilhelmsburg. © NDR Foto: Reinhard Postelt
1 Min

Neues Wasch- und Gebetshaus Wilhelmsburg

In Wilhelmsburg müssen muslimische Gräber innerhalb eines Friedhofs umgelegt werden. Sie wären dem Bau der neuen Hafen-Autobahn A26 Ost im Weg. Reinhard Postelt berichtet. 1 Min

Eine muslimische Frau spaziert mit ihrem Kind über einen Friedhof

Für immer bleiben - 75 Jahre islamische Bestattung in Hamburg

Immer mehr Muslime möchten dort bestattet werden, wo sie gelebt haben. In Hamburg zum Beispiel. Auf dem Ohlsdorfer Friedhof gibt es bereits seit 75 Jahren ein muslimisches Gräberfeld. (12.05.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Demo-Luftballon vor dem Hamburger Rathaus. © Imago/ EPD

Hamburg will beim Klimaschutz nicht sparen

In Hamburg haben sich SPD und Grüne erstmals in großer Runde über den anstehenden Haushalt ausgetauscht. mehr

Der Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Rathausmarkt. © NDR Foto: Gitte Alpen

Bürgerschaft: Weg frei für Weihnachtsmärkte und Heizpilze

Trotz Corona: In Hamburg soll es auch in diesem Jahr Weihnachtsmärkte geben. Und Gastronomen dürfen Heizpilze nutzen. mehr

Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Bürgerschaft ruft zur Einhaltung der Corona-Regeln auf

In der Hamburgischen Bürgerschaft ging es in der Aktuellen Stunde einmal mehr um die Corona-Pandemie und ihre Folgen. mehr

Mitarbeiter des UKE in Hamburg, zu sehen sind nur die Beine.

Corona-Finanzspritze fürs UKE sorgt für Ärger

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf bekommt 40 Millionen Euro von der Stadt, andere Krankenhäuser sind verärgert. mehr