Stand: 17.01.2020 14:40 Uhr

Neues Bildungsprogramm für Hamburgs Vorschulen

Die Hamburger Schulbehörde hat ein 229 Seiten umfassendes neues Bildungsprogramm für die Vorschule vorgestellt. "Wir wollen erreichen, dass bereits die Vorschule stärker als bisher auf das Lernen der Kinder Wert legt und dabei insbesondere die Bereiche der Sprachbildung und der Mathematik in den Mittelpunkt stellt", sagte Schulsenator Ties Rabe (SPD) am Freitag. Die neue Richtlinie lege genau fest, welche Kompetenzen Kinder in dieser Zeit lernen sollen. Erstmals würden klare Unterrichtsziele für die Vorschulklassen benannt.

"Weichen werden häufig vor der Schulzeit gestellt"

Die frühere Richtlinie von 2005 hatte nach Angaben der Behörde lediglich zwölf Seiten. Der neue Entwurf, der viele Unterrichtsbeispiele enthält, soll vom kommenden Schuljahr an in den Hamburger Vorschulklassen erprobt werden. "Kinder lernen von Anfang an und die entscheidenden Weichen werden häufig weit vor der Schulzeit gestellt", erklärte Rabe. Das neue Bildungsprogramm solle vor dem Beschluss nun erst einmal sorgfältig mit den Beteiligten diskutiert werden.

Mehr als die Hälfte der Fünfjährigen in Vorschulklasse

Mehr als die Hälfte aller Fünfjährigen in Hamburg besucht eine der 459 Vorschulklassen an den staatlichen Grundschulen. "Dieses Angebot ist bundesweit einmalig", betonte der Senator.

Die Hamburger Vorschule wurde 1969 gegründet. Eltern können in der Hansestadt entscheiden, ob sie ihr Kind in die Vorschule geben oder in der Kita lassen. Der Unterricht wird von Sozialpädagogen gestaltet. Durchschnittlich werden laut Behörde 19 Kinder pro Klasse unterrichtet.

Weitere Informationen
Schüler einer fünften Klasse eines Gymnasiums melden sich im Unterricht © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg will Grundschulen stärken

Mit einem neuen Bildungsplan will die Hamburger Schulbehörde die Kompetenzen der Grundschulkinder verbessern. Außerdem soll die Besoldung von Grundschullehrern angehoben werden. (08.12.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.01.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Toni Leistner, Jan Gyamerah und Khaled Narey (v.l.) sind enttäuscht. © Preiss/Witters/Pool/Witters Foto: LennartPreiss

HSV verliert in Heidenheim das Spiel und die Tabellenführung

Trotz 2:0-Führung musste der Hamburger SV die Heimreise ohne Punkte antreten. Es war das vierte Spiel in Folge ohne Sieg. mehr

Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Überfall auf Geldtransporter: Mann flieht mit 400.000 Euro

Der Täter hatte laut Polizei am Sonnabend gegen 7.20 Uhr in der Fußgängerzone in der Möllner Landstraße in Hamburg-Billstedt gewartet. mehr

Die Schauspielerin Josefine Israel hält bei einer Probe Spielzeugmöbel in der Hand. © picture alliance Foto: Christian Fürst

Boy-Gobert-Preis 2020 an Josefine Israel verliehen

Die Hamburger Schauspielerin Josefine Israel hat den Boy-Gobert-Preis erhalten. Die Preisverleihung fand ohne Publikum statt. mehr

Hamburgflagge und Kalender (Montage) © Fotolia, imago stock&people Foto: Kalender: Igor Negovelov
1 Min

Was in dieser Woche wichtig wird

Der Hamburger Wochenlotse gibt einen kurzen Ausblick auf die anstehenden Ereignisse in der Hansestadt. 1 Min