Neue Fahrzeuge der Stadtreinigung sammeln Müll am Elbstrand

Stand: 19.03.2021 15:54 Uhr

Am Hamburger Elbstrand sorgt die Stadtreinigung ab sofort mit zwei Beachbuggys und einem Trecker für mehr Sauberkeit.

Der zwölf Kilometer lange Strandabschnitt und die Grün- und Steinflächen direkt an der Elbe werden seit Jahresbeginn von der Stadtreinigung betreut, zuvor war die Hafenverwaltung Hamburg Port Authority zuständig. "Wir können jetzt mit genügend Leuten und dem richtigen Gerät schneller, besser und regelmäßiger sauber machen", sagte Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) am Freitag. Das sei gerade im Sommer nach Wochenenden mehr als nötig.

Beachcleaner siebt den Sand

Ein Beachbuggy der Stadtreinigung fährt mit einem sogenannten "Beachcleaner" über den Elbstrand bei Övelgönne. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Ein Beachbuggy der Stadtreinigung ist jetzt am Elbstrand unterwegs.

Das Reinigungsteam leert nicht nur die mit humorvollen Sprüchen beklebten Abfalleimer und sammelt Müll vom Strand zwischen Övelgönne und Wedel. Mit dem Trecker sollen zudem die Grillkohlebehälter entleert sowie größere Steine beseitigt werden. Und ein am Trecker angehängter sogenannter Beachcleaner siebt aus dem Sand Scherben, Kippen und Unrat.

Insgesamt lässt sich die Stadt den sauberen Strand rund 450.000 Euro im Jahr kosten. Die Anschaffung der Fahrzeuge habe rund 220.000 Euro gekostet, wie ein Sprecher der Umweltbehörde sagte.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.03.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Tisch für zwei Personen steht vor einem Schild mit der Aufschrift "Mittagstisch mit Suppe+Salat+Dessert" vor einem Lokal. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Tschentscher: Öffnung der Außengastronomie in Hamburg ab Pfingsten

Kneipen und Restaurants können wieder ihre Tische nach draußen stellen - ab Pfingsten ist die Außengastronomie erlaubt. mehr