Stand: 24.08.2020 12:48 Uhr  - NDR 90,3

Neue Bauarbeiten für A7-Deckel in Altona

Autofahrerinnen und Autofahrer im Raum Altona müssen sich seit Montag auf neue Einschränkungen beim Überqueren der A7 in Hamburg einstellen. Auch in der Bahrenfelder Chaussee beginnen nun die Vorarbeiten zum Bau des Autobahndeckels. Noch überspannen drei große Straßenbrücken in Bahrenfeld und Othmarschen die A7 - etwa am Osdorfer Weg, der B431. Doch die Autobahn wird auf acht Spuren verbreitert und bekommt einen Lärmschutzdeckel. Deshalb werden die Brücken abgerissen und auf den A7-Deckel gelegt.

Brücken werden teilweise abgerissen

Während der Bauzeit muss die Überquerung der A7 möglich sein, sonst bricht der Verkehr in Hamburgs Westen zusammen. Deshalb werden die Straßenbrücken in Fahrtrichtung nur zur Hälfte abgerissen - und darunter wird sofort der Deckel gebaut. Solange läuft der ganze Verkehr über die andere Brückenhälfte, bis der erste Deckel fertig ist.

Seit Montagmorgen bereitet die Autobahngesellschaft des Bundes nun den Teil-Abriss der Brücke Bahrenfelder Chaussee vor. Die wird dafür je Richtung auf eine Spur verengt. Sie war erst kürzlich für eine Veloroute umgebaut worden, was schon für lange Sperrungen gesorgt hatte. Ab Mittwoch ändert sich etwas auf der B431: Wer an der Anschlussstelle Bahrenfeld die Autobahn verlässt, kann dann nicht mehr Richtung Wedel abfahren.

In acht Jahren fertig?

Der A7-Deckel in Altona soll insgesamt 2,3 Kilometer lang sein und sich von Othmarschen bis zum Volkspark erstrecken. Auf dem Deckel sollen später Grünanlagen und Kleingärten entstehen. In acht Jahren soll alles fertig sein.

Karte: Die drei Hamburger Deckel
Weitere Informationen
Visualisierung des Ausbaus der A 7 nördlich des Elbtunnels - der Deckel Altona. © BWVI

Bauarbeiten für A7-Deckel Altona: Staus garantiert

An der Anschlussstelle Bahrenfeld beginnen am Osdorfer Weg die Vorarbeiten zum Abbruch der großen Brücke über die A7. Es wird eng. Autofahrende müssen sich auf Stau einstellen. (25.05.2020) mehr

In einer Baugrube wird unter der A7 bei Altona ein Versorgungsrohr verlegt. © Hamburg Wasser Foto: Hamburg Wasser

A7-Deckel Altona: Sechs Leitungstunnel gebaut

Die Vorarbeiten für den A7-Deckel in Altona schreiten voran. Hamburg Wasser hat in 20 Metern Tiefe dicke Versorgungstunnel unter der Autobahn durchgebohrt. (22.10.20199 mehr

Die Computergrafik zeigt, wie die verbreiterte Langenfelder Brücke in Hamburg aussehen soll.

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 in Hamburg wird ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Teilnehmer einer Aktion der Klimabewegung "Fridays For Future" in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Gericht erlaubt größere "Fridays for Future"-Demo

Die "Fridays for Future"-Demo kann heute in Hamburg doch in größerem Rahmen stattfinden. Das entschied das Verwaltungsgericht. Die Sozialbehörde wollte wegen Corona nur 2.000 Teilnehmer zulassen. mehr

Mitarbeiter der Stadtreinigung ziehen während eines Warnstreiks durch den Stadtteil Harburg und halten ein Banner mit der Aufschrift "Saubere Stadt - Saubere Bezahlung". © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Warnstreik bei Stadtreinigung und Hafenverwaltung

Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst: In Hamburg sind Beschäftigte der Stadtreinigung und der Hafenverwaltung in einen Warnstreik getreten. Hunderte kamen in Harburg zu einer Kundgebung. mehr

Bei einem Unfall in Hamburg-Altona sind zwei Menschen verletzt und neun Fahrzeuge zum Teil schwer beschädigt worden. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

Altona: Frau nach Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Altona ist eine Frau schwer verletzt worden. Laut Hamburger Polizei hatte ein 19-Jähriger in einem Geländewagen der 63-Jährigen die Vorfahrt genommen. mehr

Die Beine von Fußgängern in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburg-Mitte bekommt Fußgängerbeauftragten

Kommen die Fußgängerinnen und Fußgänger bei der Mobilitätswende zu kurz? Im Bezirk Hamburg-Mitte nimmt demnächst ein Fußgängerbeauftragter seine Arbeit auf. mehr