Nach Corona-Demos: Hamburg will offenbar Regeln verschärfen

Stand: 13.12.2021 12:49 Uhr

Nach dem Wochenende mit Massenprotesten gegen die Corona-Maßnahmen in der Innenstadt will die Hamburger Innenbehörde offenbar reagieren.

In der Hamburger City hatte es an den vergangenen Wochenenden Kundgebungen gegen die Corona-Politik mit Tausenden Menschen gegeben - zuletzt am Sonnabend mit 8.000 bis 10.000 Demonstrierenden. Am späten Sonntagabend kündigte die Innenbehörde gegenüber NDR 90,3 an, bei den Corona-Regeln nachsteuern zu wollen. Konkret soll wieder eine Maskenpflicht eingeführt werden bei Versammlungen mit über 500 Teilnehmenden. Und geplant sind auch weitere Einschränkungen, was die Teilnehmendenzahl angeht.

"Darf sich nicht wiederholen"

Unter anderem hatte Hamburgs CDU-Fraktionschef Dennis Thering härtere Maßnahmen vom Senat gefordert. "Hamburg befindet sich mitten in der vierten Welle, und wir erleben ein Wochenende mit Massendemonstrationen und Partys unter Brücken", erklärte Thering. "Ich erwarte von SPD und Grünen, dass sich so etwas nicht wiederholt und da gehört es am Ende des Tages dazu, Demonstrationen geordnet und gesittet ablaufen zu lassen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass es nicht wieder zu solchen Großpartys kommt."

Kritik von der AfD

Die Hamburger AfD kritisierte die vom Senat geplante Verschärfung der Corona-Regeln bei Demonstrationen. "Es ist erschreckend, wie der rot-grüne Senat nun gegen unliebsame Demonstranten vorgehen will", sagte Fraktionschef Dirk Nockemann am Montag.

Bei der Demonstration gegen Corona-Maßnahmen am Wochenende waren bis auf wenige Ausnahmen die meisten Teilnehmenden ohne Maske unterwegs. Die Abstände wurden offenbar weitgehend eingehalten und es gab laut Polizei keine Zwischenfälle. In der Nacht zum Sonnabend beendete die Hamburger Polizei zudem eine illegale Party unter einer Autobrücke mit mehreren Hundert Teilnehmern.

Weitere Informationen
Teilnehmer einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen halten auf dem Glockengießerwall in Hamburg Transparente. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Hamburg

Rund 8.000 Menschen haben am Sonnabend in der Hamburger Innenstadt gegen Corona-Maßnahmen und Impfpflicht protestiert. (11.12.2021) mehr

Illegale Party von der Polizei aufgelöst. © NonStopNews Foto: Screenshot

Polizei beendet Party in Hohlraum unter der Autobahn 255

Die Hamburger Polizei hat eine illegale Party unter einer Autobahnbrücke auf der Veddel beendet. Den Organisatoren droht ein hohes Bußgeld. (12.12.2021) mehr

Menschen bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Hannover © picture alliance/dpa Foto: Michael Matthey

Corona-Proteste: Wie groß ist die Gefahr der Radikalisierung?

Die Proteste aus einem Teil der Gesellschaft richteten sich nicht nur gegen die Corona-Maßnahmen, so der Rechtsextremismusforscher Michael Lühmann auf NDR Kultur. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.12.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

An der Klinke der Zimmertür einer Jugendlichen hängt ein Mund-Nasen-Schutz. (Symbolfoto) © picture alliance / ROBIN UTRECHT

Positiver Corona-Test bei sich oder im Umfeld: Was nun?

Ein Überblick der Quarantäne- und Isolationsregeln, die laut Sozialbehörde derzeit in Hamburg gelten. mehr