Stand: 08.11.2018 11:15 Uhr

Mühlenkampkanal: Bürgerentscheid startet

Bild vergrößern
Neben den drei Hochhäusern am Mühlenkampkanal sollen neue Wohnungen gebaut werden.

Rund 240.000 Bürger des Bezirks Nord können in den kommenden Wochen über die künftige Bebauung am Mühlenkampkanal in Hamburg-Winterhude entscheiden. Auf einer Grünfläche an der Dorotheenstraße will ein Investor etwa 100 günstige Wohnungen bauen - und stößt damit auf den Widerstand einer Bürgerinitiative.

Weniger als neun Euro Kaltmiete

"Macht uns unsere Stadt nicht kaputt", lautet das Motto der Initiative SOS Mühlenkampkanal, die den Bürgerentscheid im gesamten Bezirk Nord erzwungen hat. Bereits seit Jahrzehnten stehen an der Dorotheenstraße drei Hochhäuser mit viel Platz zum Kanal. Und genau dort will die Robert Vogel KG als Investor zusätzliche Wohnungen bauen - für weniger als neun Euro Kaltmiete.

Um den Nachbarn entgegenzukommen, hat das Unternehmen die Pläne schon deutlich abgespeckt: Statt ursprünglich sieben soll es nun nur noch drei Etagen plus Staffelgeschoss geben. Dazu soll das Ufer des Mühlenkampkanals erstmals überhaupt öffentlich zugänglich sein.

Bis 6. Dezember Stimme abgeben

Alle Versuche der Bezirkspolitik, den Streit zu schlichten, sind in den vergangenen Monaten gescheitert - deshalb soll es nun den Bürgerentscheid geben. Seit Donnerstag werden die Wahlunterlagen verschickt. Die Frist zur Stimmabgabe endet am 6. Dezember.

Weitere Informationen

Volksabstimmungen: Initiative, Begehren, Entscheid

In Hamburg haben die Bürger die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung der Gesetze mitzuwirken. Dazu gibt es die Volksinitiative, das Volksbegehren und den Volksentscheid. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.11.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:58
Hamburg Journal
01:35
Hamburg Journal
03:10
Hamburg Journal