Missbrauch in Hamburger Gartenlaube? Mann unter Verdacht

Stand: 10.08.2021 14:19 Uhr

Ein 55-Jähriger aus Billstedt soll drei Kinder sexuell missbraucht haben. Die Polizei hat am Dienstagmorgen seine Wohnung durchsucht und dabei auch eine Waffe sichergestellt.

Der Verdächtige soll im Frühjahr gemeinsam mit der elf Jahre alten Tochter seiner Bekannten sowie deren acht- und zehnjährigen Freundinnen in einer Gartenlaube in Tatenberg übernachtet und dort die Kinder sexuell missbraucht haben. Zu Hause sprachen die Kinder mit ihren Eltern - so war der mutmaßliche Missbrauchsfall ans Licht gekommen.

Wohnung durchsucht

Warum der Mann zusammen mit den Kindern in der Gartenlaube übernachtet hatte, wollte die Polizei nicht sagen, um die Opfer zu schützen. Auf Beschluss der Staatsanwaltschaft hat die Polizei nun die Gartenlaube sowie die Wohnung des 55-Jährigen in Billstedt durchsucht. Spezialeinsatzkräfte konnten in der Wohnung eine Gaspistole sicherstellen und trafen auch auf den Mann.

Er wurde mitgenommen zum Polizeipräsidium, ist inzwischen aber wieder frei. Nun laufen die Ermittlungen gegen ihn.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Frau fotografiert nach Starkregen die Hamburger Elbphilharmonie und schützt dabei ihren Fotoapparat mit einem Regenschirm. © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks/dpa

Klimareport: Hamburg hat Klimaziel von 1,5 Grad schon gerissen

Die Temperatur im Jahresmittel ist in 140 Jahren um 1,7 Grad gestiegen und auch die Zukunftslage wird als "dramatisch" beschrieben. mehr