Stand: 02.05.2020 14:32 Uhr

Messerangriff und Feuer: Frau und Kinder schwer verletzt

Großeinsatz für Feuerwehr und Polizei in Hamburg-Lurup: Ein 49-jähriger Mann hat am Freitagnachmittag offenbar seine von ihm getrennt lebende Frau und zwei Kinder schwer verletzt und ein Feuer gelegt.

Mutter in Lebensgefahr

Ein Polizist rennt zwischen Einsatzfahrzeugen vor dem Wohnhaus. © dpa-Bildfunk Foto: Jonas Walzberg
Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr in Lurup: 60 Feuerwehrleute konnten das Feuer löschen.

Er soll zunächst die 40 Jahre alte Frau angegriffen und ihr Stich- und Schnittverletzungen zugefügt haben. Sie schwebt in Lebensgefahr. Den gemeinsamen zehnjährigen Sohn soll der Mann nach Informationen von NDR 90,3 mit Benzin übergossen und dann die Wohnung angezündet haben. Der Junge erlitt schwerste Brandverletzungen, er wird in einer Spezialklinik versorgt, schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr. Die gemeinsame zwölfjährige Tochter des Paares wurde durch Rauchgas schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Ging es um Sorgerechtsstreit?

Der mutmaßliche Täter wurde ebenfalls schwer verletzt, er schwebt in Lebensgefahr. Der staatenlose 49-Jährige war polizeilich bislang nicht bekannt. Da bislang noch keines der Familienmitglieder befragt werden konnte, stehen die Ermittlungen noch ganz am Anfang, wie eine Polizeisprecherin am Sonnabend sagte. Nachbarn berichteten von einem Sorgerechtsstreit. Gegen den Mann wird wegen schwerer Brandstiftung und versuchten Mordes ermittelt.

15 Bewohner aus Haus gerettet

Nach Angaben der Feuerwehr wurden durch Rauchgas auch drei Polizisten verletzt, aber nur leicht. Sie wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Zudem wurden 15 weitere Menschen aus dem fünfgeschossigen Haus in der Luruper Haupstraße nahe dem Eckhofplatz geholt, zum Teil erfolgte das über Drehleitern. Die anderen Hausbewohner blieben unverletzt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.05.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Hamburger Schulsenator Ties Rabe spricht auf einer Landespressekonferenz.

Corona: Klassenräume sollen alle 20 Minuten gelüftet werden

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe hat sein Konzept vorgestellt, wie Schulen Corona-Ausbrüchen vorbeugen sollen. mehr

Das Karstadt-Gebäude am Wandsbeker Marktplatz in Hamburg. © NDR Foto: Heiko Block

Galeria Karstadt Kaufhof: Filiale in Wandsbek vorerst gerettet

Der Kaufhauskonzern hat sich mit dem Vermieter überraschend doch noch auf einen neuen Mietvertrag geeinigt. mehr

Container werden auf dem Terminal Altenwerder der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) umgeschlagen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Hafenbetreiber HHLA übernimmt Terminal in Triest

Mit der Investition in Italien expandiert die Hamburger Hafen und Logistik AG erstmals im Mittelmeer-Raum. mehr

Rapper Gzuz (bürgerlich Kristoffer Jonas Klauß) sitzt in einem Gerichtssaal in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburger Rapper Gzuz muss ins Gefängnis

Das Mitglied der Band "187 Strassenbande" ist wegen mehrerer Delikte zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt worden. mehr