Der Angeklagte wird vor Beginn eines Prozesses von einem Justizbeamten mit Handschellen in den Sitzungssaal im Strafjustizgebäude begleitet. Sieben Monate nach einem tödlichen Badeunfall in der Elbe begann vor dem Landgericht Hamburg der Prozess um einen mutmaßlichen Racheakt des Bruder des ertrunkenen Jugendlichen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Messerangriff nach Badeunfall: Opfer sagt aus

Stand: 26.01.2022 16:44 Uhr

Nach einem Badeunfall in der Elbe im Juni soll ein 19-Jähriger auf einen Freund seines ertrunkenen Bruders eingestochen haben. Nun muss er sich in Hamburg vor Gericht verantworten.

Am Mittwoch sagte das Opfer des Messerangriffs aus. Der 17-Jährige aus Harburg hatte mit ansehen müssen, wie sein Freund in der Elbe ertrunken war. Die jungen Männer hätten alle kaum schwimmen können, sagte er. Dennoch sei sein Freund ins Wasser gerannt, kaum dass er am Elbstrand in Blankenese angekommen war. Und dann sei er plötzlich weg gewesen. "Ich habe mich erschrocken", so der Zeuge.

"Er hat geweint, uns aber auch beschimpft"

Er habe Verwandte um Hilfe gebeten, die vergeblich versucht hätten, den 15-Jährigen im Wasser zu finden. Am Abend hätten sich dann alle bei der Familie des Ertrunkenen getroffen - auch dessen Bruder sei dort gewesen. "Er hat geweint, uns aber auch beschimpft", so der 17-Jährige.

Am nächsten Tag zufällig getroffen

Am nächsten Tag habe er den Angeklagten dann zufällig auf dem Kalischer Platz getroffen, wo dieser ihm plötzlich ein Messer in den Rücken gerammt und ihn damit lebensgefährlich verletzt habe.

Der 19-jährige Messerstecher muss sich seit voriger Woche wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten. Er sagte zum Prozessauftakt, er habe den Freund aus Rache niedergestochen, weil dieser seinen Bruder nicht gerettet habe.

Weitere Informationen
Justitia © dpa

Messerangriff nach Badeunfall: 19-Jähriger in Hamburg vor Gericht

Nach einem Badeunfall in der Elbe soll der Angeklagte auf einen Freund seines ertrunkenen Bruders eingestochen haben. (20.01.2022) mehr

Eine Kriminaltechniker fotografiert einen Tatort. © TV Newskontor Foto: Screenshot

Harburg: Messerangriff auf Jugendlichen nach Badeunfall

Ein 16-Jähriger ist niedergestochen worden - offenbar gibt es einen Zusammenhang mit einem Badeunfall. Gegen den mutmaßlichen Täter wurde Haftbefehl erlassen. (21.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.01.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hafenkapitän Jörg Pollmann. © HPA / Andreas Schmidt-Wiethoff Foto: HPA / Andreas Schmidt-Wiethoff

Hamburger Hafenkonzert: Hafenkapitän Jörg Pollmann verlässt die Brücke

Nach fast 30 Jahren als Hamburger Hafenkapitän geht Jörg Pollmann in den Ruhestand. Das Hafenkonzert hat mit ihm gesprochen. mehr