Stand: 13.02.2020 09:05 Uhr

Mehr Umsatz und Gewinn bei der HHLA

Container werden auf dem Terminal Altenwerder der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) umgeschlagen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
Rund 7,6 Millionen Container wurden im vergangenen Jahr an den HHLA-Terminals umgeschlagen.

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat dank eines steigenden Containerumschlages Umsatz und operatives Ergebnis im vergangenen Geschäftsjahr gesteigert. Der Umsatz wuchs um 6,8 Prozent auf 1,38 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das operative Ergebnis (Ebit) legte um 8,8 Prozent auf 222 Millionen Euro zu. Der Containerumschlag stieg um 3,3 Prozent auf 7,6 Millionen Standardcontainer.

Starkes Wachstum bei Standorten im Ausland

Außer in Hamburg ist das Unternehmen auch in der Ukraine (Odessa) und in Estland (Tallinn) aktiv. Bei den Standorten im Ausland spricht die HHLA von einem starken Anstieg, in Hamburg nur von einem leichten. Beobachter waren für das vergangene Jahr dagegen bislang davon ausgegangen, dass die HHLA in der Hansestadt stark wächst, weil die Reederei Hapag-Lloyd ihre Amerikadienste von Bremerhaven nach Hamburg verlegt hatte.

Wachstum im Hinterlandverkehr

Erfreulich für die HHLA ist vor allem das Wachstum bei den Hinterlandverkehren, die besonders lukrativ sind. Mit Bahn und Lastwagen wurden rund sechs Prozent mehr Boxen befördert.

In der kommenden Woche will der Hamburger Hafen die Gesamtumschlagszahlen für das vergangene Jahr vorlegen. Erstmals seit langem dürfte dabei wieder die Marke von neun Millionen Containern geknackt werden.

Weitere Informationen
Ein Containerschiff wird in einem Terminal des Hamburger Hafens beladen. © dpa - Bildfunk Foto: Fabian Bimmer

HHLA und Hapag-Lloyd einigen sich doch noch

Die Verhandlungen standen schon vor dem Aus, doch jetzt gibt es eine Einigung: Die Reederei Hapag-Lloyd wird ihre Ladung in Hamburg auch künftig an den HHLA-Terminals umschlagen. (11.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.02.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der HSV besiegt Braunschweig mit 4:2  Foto: Axel Heimken

HSV siegt in Braunschweig mit 4:2 nach Rückstand

2:0 führten die Niedersachsen gegen den Tabellenführer, verloren dann aber noch 2:4. Der HSV ist damit Hinrundenmeister. mehr

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Sven Hoppe

Bisher 1,8 Prozent der Hamburger gegen Corona geimpft

Etwa 34.000 Menschen wurden bisher in Hamburg geimpft. Die täglichen Zahlen zeigen, wie knapp der Impfstoff noch ist. mehr

Passanten sind an den St. Pauli Landungsbrücken am Hamburger Hafen unterwegs. © picture alliance/Bodo Marks/dpa

204 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 90,9 gesunken. mehr

Symbolbild Amateurfußball in Zeiten der Coronakrise © Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Hamburger Fußballvereine favorisieren Saisonabbruch

Ein ordnungsgemäßer Ablauf der Saison bis zum Sommer ist kaum möglich, eine Verlängerung des Lockdowns nicht auszuschließen. mehr