Stand: 10.09.2018 12:08 Uhr

Mehr Platz: Hamburger Tafel zieht um

Bild vergrößern
Die Hamburger Tafel braucht mehr Platz und zieht deshalb um.

Die Hamburger Tafel zieht in wenigen Tagen um. Grund sind Parkplatzprobleme am alten Standort in der Bramfelder Straße in Barmbek, wie NDR 90,3 am Montag berichtete.

Mehr Platz in Jenfeld

Für die Lieferwagen der Hamburger Tafel gibt es nur wenig Stellplätze am alten Standort. Deshalb parken sie bislang an einem nahegelegenen Hochbunker. Da der Bunker aber verkauft werden soll, fallen auch die Parkplätze dort weg, wie Geschäftsführer Christian Tack im Gespräch mit NDR 90,3 sagte. Am neuen Standort in der Schimmelmannstraße in Jenfeld - nur gut zehn Autominuten entfernt - gibt es diese Probleme nicht. Dort ist genug Platz für Waren und Wagen.

Neuer Standort günstiger

Die neuen Büro- und Lagerflächen sind nach Angaben der Tafel sogar günstiger als die alten. Die Räume, die dem Arbeiter Samariter Bund gehören, wurden in den vergangenen vier Monate renoviert.

Ein großes Problem gibt es aber noch: Die Hamburger Tafel braucht einen Transporter, der ihren Gabelstapler aufnehmen kann. Denn der wiegt fast vier Tonnen und passt deshalb in keinen Umzugswagen. Auch ein paar kräftige, junge Leute, die mit anpacken, könnten sich noch melden, sagte der Geschäftsführer.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.09.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:03
Hamburg Journal

Tödliche Kollision: Schiffsführer vor Gericht

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:48
Hamburg Journal

Frauen verdienen immer noch schlechter

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal

Mit der Volksbühne in die Elbphilharmonie

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal