Stand: 13.09.2022 13:36 Uhr

Lindenbergs Stinkefinger: AfD prüft Strafanzeige

Der Stinkefinger, den Udo Lindenberg der AfD im Hamburger Rathaus gezeigt hatte, wird wohl ein juristisches Nachspiel haben: Alexander Wolf, der stellvertretende Fraktionschef der AfD, prüft eine Strafanzeige wegen Beleidigung gegen Hamburgs neuen Ehrenbürger. Wolf hatte vor einer Woche in der Bürgerschaft erklärt, warum die AfD die Würdigung nicht mitträgt. Während seiner Rede hatte Lindenberg die obszöne Geste gezeigt. Ein politisches Nachspiel hat das Ganze nicht: Die AfD scheiterte im Ältestenrat der Bürgerschaft mit ihrer Forderung, das Verhalten Lindenbergs zu missbilligen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 13.09.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Lars Ritzka sitzt enttäuscht auf dem Boden. © Witters Foto: ValeriaWitters

Nullnummer gegen Heidenheim - St. Pauli sechs Spiele sieglos

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli kommt einfach nicht aus der Ergebniskrise heraus und präsentiert sich offensiv weiter erschreckend harmlos. mehr