Das "Leder-Schüler"-Haus im Hamburger Stadtteil Hammerbrook. © Michael Zapf Foto: Michael Zapf

"Leder-Schüler"-Haus in Hamburg muss abgerissen werden

Stand: 15.12.2021 21:06 Uhr

Trotz Denkmalschutz muss das "Leder-Schüler"-Haus in Hammerbrook abgerissen werden. Das hohe Backsteingebäude wurde von Fritz Höger gebaut. Er war auch Architekt des Chilehauses.

Das zehnstöckige Haus mit seinen dunklen Backstein-Mustern ist ein Hingucker - nicht nur für Autofahrerinnen und Autofahrer an der Kreuzung Heidenkampsweg/Nordkanalstraße. Doch das "Leder-Schüler"-Haus ist einsturzgefährdet.

Katastrophale Fehler beim Bau

Fritz Höger und die Baufirma haben 1928 katastrophale Fehler gemacht: Das Haus ruht auf viel zu wenigen Holzpfählen. Statt des geplanten Eisenbetons nahm man nur einfache Eisenträger, die allesamt wegrosten. Bei Wind schwankt das Haus.

Laut Gutachten ist alles marode

Alles ist marode, ergab ein Gutachten im Auftrag von Hamburgs Denkmalschutzbehörde. Deren Expertin Kristin Hotop sagt: "Das schmerzt nicht nur uns als Denkmalschützer sehr, sondern auch die Eigentümer und viele Bürger dieser Stadt. Wir bedauern das ausdrücklich, aber wir können dieses Denkmal nicht halten."

Investoren veranstalten Wettbewerb

Die Investoren PEG Hamburg und Reiss & Co. laden nun zu einem Architektenwettbewerb. Sie halten es für möglich, dass der Neubau zumindest an die Architekturperle "Leder-Schüler" erinnert.

Weitere Informationen
Der Baumeister Fritz Höger, aufgenommen um 1932. © Hoeger: picture-alliance / akg-images , Haus: picture-alliance/ dpa Foto: Hoeger: akg-images , Haus: Peter Steffen

Fritz Höger: Baumeister mit Backsteinen

Viele norddeutsche Städte haben dem Baumeister Fritz Höger und seinem Expressionismus ein Wahrzeichen zu verdanken. Ein Porträt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.12.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei Mitarbeiterinnen verarbeiten Corona-Schnelltests in einem Testcenter auf der Hamburger Reeperbahn. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

4.425 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz steigt weiter

Der Inzidenzwert steuert auf 1.200 zu. Aber Hamburg holt beim Boostern auf. Schlechte Nachrichten gibt es für Johnson-&-Johnson-Geimpfte. mehr