Stand: 17.05.2020 08:35 Uhr  - NDR 90,3

Kurzfilmfestival weicht auf Autokino aus

Seit Beginn der Corona-Pandemie und der Schließung von Kinos wird eine Alternative immer beliebter: Das Autokino. Erst am vergangenen Donnerstag hat die Bezirksversammlung Altona für ein Autokino in Bahrenfeld gestimmt, und zwar auf dem Gelände der Trabrennbahn. Doch in Hamburg gibt es bereits seit fünf Jahren ein Autokino.

Kurzfilm-Genuss im Auto

Die Arbeitsgemeinschaft Filmfabrique hatte ursprünglich in diesen Tagen ein Kurzfilmfestival präsentieren wollen. Das "Kinokabarett" fiel allerdings in der geplanten Form aus. Grund sind die Corona-Auflagen. Doch am späten Sonnabend wurden 40 Kurzfilme im Autokino im Oberhafen in der Hafencity gezeigt. Die Tickets waren nach nicht mal einer Stunde ausverkauft.

Keine Lärmbelastung für die Umgebung

Die Besucherinnen und Besucher konnten den Ton der Kurzfilme über eine Radiofrequenz im Auto hören. Wer ausstieg, hörte nur ein Surren der Luftpumpe für die Leinwand. So sollte die Lärmbelastung für die Umgebung möglichst gering gehalten werden. Bereits in der vergangenen Woche wurde im Oberhafen ein Hollywoodfilm gezeigt. An diesem Wochenende folgten die Kurzfilme.

Weitere Informationen

Weg frei für Autokino auf Bahrenfelder Trabrennbahn

Auf der Trabrennbahn im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld könnte es bald ein Autokino geben. Die Bezirksversammlung in Altona hat den Weg dafür frei gemacht - gegen die Stimmen der Grünen (15.05.2020). mehr

Corona-Krise: Filmbranche vor großen Problemen

Filmbranche und Kino-Betreiber in Hamburg kämpfen ums Überleben. Durch das Kontaktverbot ist ein Weiterarbeiten unmöglich, die finanziellen Einbußen bedrohen die Existenz vieler Filmschaffender (28.03.2020). mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 17.05.2020 | 10:45 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:17
Hamburg Journal
02:41
Hamburg Journal
02:59
Hamburg Journal