Stand: 26.09.2018 18:49 Uhr

Kupferhütte bekommt Umweltpreis

Bild vergrößern
Stahlrohre transportieren Fernwärme von Aurubis aus in die Hafencity.

Der Branchenverband Erneuerbare Energien Hamburg hat am Mittwoch nachhaltige Energie-Projekte ausgezeichnet. Unter den fünf Preisträgern der German Renewable Awards ist auch die Hamburger Kupferhütte Aurubis - ein Industriebetrieb, der so viel Strom wie ganz Rostock verbraucht.

Hitze soll Fernwärmekunden beliefern

Grund für die Umwelt-Auszeichnung ist, dass Aurubis bald außer Kupfer auch Fernwärme produziert. Bei der Produktion entsteht große Hitze, sodass die Anlagen bislang mit Elbwasser runtergekühlt werden. Ab Ende Oktober wird aus der Abwärme Fernwärme für 12.000 Haushalte in der Hafencity. Um die Anlagen dafür fit zu machen, hat Aurubis knapp 22 Millionen Euro investiert.

Eine ungewöhnliche Investition, die erst in 20 Jahren wieder reinkommt, sagte Aurubis-Energiechef Ulf Gehrckens. "Normalerweise setzen Sie Geld so ein, dass Sie es in wenigen Jahren zurück haben. Das haben wir hier nicht. Jede andere Investition wäre vorteilhafter gewesen."

Genug Hitze für 24.000 weitere Haushalte

Aurubis wird ein Drittel der anfallenden Hitze umwandeln. Die Kupferhütte könnte noch weitere 24.000 Haushalte mit Wärme versorgen.

Weitere Informationen

Bürgerschaft streitet über Netzrückkauf

Die Opposition hat in der Hamburgischen Bürgerschaft das Verhalten von Rot-Grün im Fernwärme-Konflikt als peinlich bezeichnet. Das Parlament soll jetzt mehr Akten einsehen können. mehr

Hamburg und die Fernwärme

Rund 200.000 Hamburger nutzen Fernwärme. Ein Volksentscheid schreibt der Stadt vor, das Netz zurückzukaufen. Doch daraus ergeben sich einige Probleme. Aktuelle Meldungen zum Thema gibt es hier. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.09.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

04:28
Hamburg Journal
02:39
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal