Der Kreuzfahrtterminal am Überseequartier in der Hamburger Hafencity. © picture alliance / dpa Themendienst | Christin Klose Foto: Christin Klose

Kreuzfahrtterminal Grasbrook wird Handwerkerhalle

Stand: 30.12.2020 12:48 Uhr

Das Kreuzfahrtterminal der Hamburger Hafencity wird zur Handwerkerhalle. Nach Informationen von NDR 90,3 kommt dort ein Handwerker-Kollektiv aus Rothenburgsort für zwei Jahre im nicht mehr genutzten Terminal unter.

Das Kreuzfahrtterminal aus bunten Containern am Grasbrook wird durch einen Neubau mit Hotel im benachbarten Überseequartier ersetzt. Das alte Terminal im Strandkaiquartier wird nicht mehr gebraucht, an seiner Stelle entstehen aber erst ab 2023 drei Neubauten mit einer "medical school", Kulturnutzungen und Wohnungen. Leer stehen lassen - das passt nicht zur Philosophie der städtischen Hafencity-Gesellschaft. Lieber unterstützt ihr Chef Jürgen Bruns-Berentelg 70 Handwerkerinnen und Handwerker, Künstlerinnen und Künstler, die gerade ihre Bleibe in der Mundhalle in Rothenburgsort verlieren: "Wir haben auf diese Art und Weise Künstlerinnen und Handwerkern die Möglichkeit geschaffen, einen temporären Ort in der Hafencity zu finden. Wir freuen uns, dass mit dieser Entscheidung Rothenburgsort und die Hafencity zusammenwachsen." Das sei sowieso Ziel der Stadtentwicklung.

Kreative können umziehen

Zum Jahresanfang können die Kreativen ins 1.200 Quadratmeter große Kreuzfahrtterminal umziehen, darunter sind Roboter-Konstrukteurinnen und -Konstrukteure, Modeschöpferinnen und -schöpfer und Minihaus-Bauende. Ihre Bleibe, die Mundhalle, wird abgerissen. Deshalb fürchteten sie das Aus. Nun erhält ihre Genossenschaft in der Hafencity eine günstige Miete - und eine kleine Bühne für die Künstlerinnen und Künstler, wenn Corona es wieder zulässt. Nach zwei Jahren können sie nach Wilhelmsburg umziehen. Dauerhaft.

Keine leichten Verhandlungen

Hafencity-Chef Jürgen Bruns-Berentelg erklärt NDR 90,3, die Umnutzung der Halle schone die Ressourcen und erwirtschafte ihre Betriebskosten. Die Verhandlungen seien nicht ganz leicht gewesen, hätten aber ein erfreuliches Ergebnis für alle gebracht. Das Kreuzfahrtterminal Grasbrook wurde im Sommer durch das nahe gelegene Terminal Baakenhöft ersetzt. Dort erwartet Hamburg im neuen Jahr rund 50 Schiffsanläufe. Einen Landstromanschluss erhält erst der spätere Terminal-Neubau.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.12.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher äußert sich zu Corona-Beschlüssen nach Bund-Länder-Beratungen.

Auch Hamburg verlängert und verschärft Lockdown

Die bisherigen Maßnahmen gelten bis Mitte Februar. Verschärfungen gibt es bei der Maskenpflicht und beim Homeoffice. mehr

Eine Pflegerin macht einen Corona-Test bei einem Bewohner. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Corona-Ausbruch in Winterhuder Pflegeheim

In der Pflegeeinrichtung haben sich 88 von 118 Bewohnern mit dem Coronavirus infiziert. Zehn Senioren starben. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

251 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 104,2 gesunken. mehr

Menschen vor dem "Drob Inn".

Wie das "Drob Inn" Süchtigen auch in der Corona-Zeit hilft

Trotz Corona werden am Hamburger "Drob Inn" Menschenansammlungen geduldet. Die Methadon-Hilfe dort ist bundesweit einmalig. mehr