Zwei Personen stehen in einem Hamburger Gerichtssaal.  Foto: Elke Spanner

Krebsmittel unerlaubt hergestellt: 72-Jähriger verurteilt

Stand: 04.06.2021 15:43 Uhr

Er hatte ohne Zulassung Krebsmedikamente hergestellt und verkauft: Das Hamburger Landgericht hat am Freitag einen Molekularbiologen aus Bahrenfeld zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt.

Außerdem werden über eineinhalb Millionen Euro bei dem 72-Jährigen eingezogen. Es konnte nie bewiesen werden, dass das Mittel GcMAF überhaupt irgendeine Wirkung habe, sagte der Richter.

Weltweit verkauft

Der Angeklagte hatte es trotzdem in seinem Bahrenfelder Labor hergestellt und weltweit verkauft - von Januar 2014 bis Mai 2017 an Ärztinnen und Ärzte sowie Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern. Fast zwei Millionen Euro soll er eingenommen haben. Dabei war er weder als Arzt oder Apotheker zugelassen gewesen, noch hatte er eine Genehmigung für die Herstellung des Mittels in seinem Labor.

Die fehlende Zulassung wollte er laut Gericht mit einem Trick umgehen: Er stellte sich als Dienstleister dar, der das Mittel im Auftrag von Ärzten und Heilpraktikern herstellte. Dafür ließ er seine Kunden und Kundinnen Erklärungen unterschreiben, dass sie GcMAF selbst produziert hätten - eben nur im Labor des Angeklagten. Es half ihm nichts.

Urteil könnte wegweisend sein

Seine Verurteilung dürfte wegweisend für weitere Verfahren sein. In ganz Europa wird gegen Labore ermittelt, die das Medikament ohne Zulassung vertrieben haben.

Der Biologe hatte vor Gericht angegeben, dass er auf den Nobelpreis gehofft habe. Er wollte als Wissenschaftler in die Geschichte eingehen, der ein Wundermittel gegen Krebs entdeckt habe.

Weitere Informationen
Der Angeklagte sitzt zum Auftakt seines Prozesses wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz im Gerichtssaal und hält sich Schreibheft vor sein Gesicht. Wegen der Herstellung und des Verkaufs eines nicht zugelassenen Krebsmittels muss sich der 72-Jährige vor dem Landgericht Hamburg verantworten © picture alliance/dpa | Christian Charisius

Krebsmittel unerlaubt hergestellt? 72-Jähriger sagt aus

Ein 72-Jähriger aus Bahrenfeld soll ohne Lizenz Krebsmedikamente hergestellt und verkauft haben. Vor Gericht verteidigte er sich. (26.02.2021) mehr

Das Hamburger Landgericht. © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks

Krebsmittel unerlaubt hergestellt: 72-Jähriger vor Gericht

In Hamburg muss sich ein Molekularbiologe vor Gericht verantworten. Er soll ohne Lizenz Krebsmedikamente hergestellt und verkauft haben. (17.02.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.06.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Person trägt auf dem Rücken ein Plakat mit der Aufschrift "Mietenstopp". © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

Fahrradfahrer demonstrieren in Hamburg für faire Mieten

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Mieterverein zu Hamburg und die Mieterinitiative Steilshoop hatten dazu aufgerufen. mehr