Stand: 23.08.2019 07:06 Uhr

Kosten: Hapag-Lloyd macht Druck auf die HHLA

Bild vergrößern
Hapag-Lloyd und Partner sind für einen Großteil des Umschlags im Hamburger Hafen verantwortlich.

Der Hamburger Hafen könnte ab dem kommenden Jahr in großem Stil Umschlag verlieren. Die Reederei Hapag-Lloyd verhandelt derzeit neue Konditionen für ihre Liniendienste - und fordert dabei vom Hafen Entgegenkommen, wie NDR 90,3 am Freitag berichtete.

"Druck von Allianzpartnern"

Hapag-Lloyd ist durch eine Allianz mit mehreren großen Reedereien weltweit verbunden. "The Alliance", zu der neben Hapag-Lloyd auch Großreedereien aus Japan, Taiwan und Südkorea gehören, ist für einen großen Teil des Umschlags im Hamburger Hafen verantwortlich. Aber Hapag-Lloyd-Vorstandschef Rolf Habben Jansen beklagt die hohen Kosten. Es könne nicht sein, dass andere Kunden bei der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) bessere Konditionen bekommen, so Habben Jansen. "Der Druck von den Allianzpartnern ist schon da. Das muss man nicht unterschätzen. Gewisse Möglichkeiten gibt es immer, um Ladung abzuziehen von Hamburg."

Die HHLA reagierte zurückhaltend auf die Forderung nach günstigeren Preisen für die Verladung der Container. Zu laufenden Verhandlungen wolle man sich nicht äußern, sagte eine Sprecherin.

Politik ist alarmiert

Alarmiert ist dagegen nach Informationen von NDR 90,3 die Politik: Die Wirtschaftsbehörde hat sich bereits eingeschaltet. Und FDP-Fraktionschef Michael Kruse sagte, der Senat müsse die Steuerung der öffentlichen Unternehmen deutlich verbessern. Bei der HHLA ist die Stadt mit 68 Prozent größter Anteilseigner - und auch an Hapag-Lloyd ist Hamburg mit knapp 14 Prozent beteiligt.

Weitere Informationen

Machtpoker bei Hapag-Lloyd? Aktie auf Höhenflug

Die Aktien der Reederei Hapag-Lloyd jagen derzeit von einem Rekord zum nächsten. Investor Kühne liefert sich mit den chilenischen Miteignern offenbar einen Kampf um die Mehrheit. (21.08.2019) mehr

Hamburg gegen immer größere Containerschiffe

Immer größere Frachter laufen den Hamburger Hafen an. Doch die Hansestadt will diesen Trend stoppen. Wirtschaftssenator Westhagemann kündigte einen entsprechenden Vorstoß bei der EU an. (16.08.2019) mehr

Hamburger Hafen wächst kräftig

Der Hamburger Hafen wächst und gewinnt Marktanteile in Nordeuropa zurück. Im ersten Halbjahr legte der Containerumschlag im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 Prozent zu. (15.08.2019) mehr

Hapag-Lloyd steigert Gewinn und Umsatz

Die Reederei Hapag-Lloyd rechnet in diesem Jahr mit einem höheren Gewinn als 2018. Für das vergangene Jahr zahlt das Hamburger Unternehmen seinen Aktionären eine Dividende von 15 Cent. (22.03.2019) mehr

Köhlbrandbrücke: Hapag-Lloyd will mehr Tempo

Hapag-Lloyd fordert eine schnelle Entscheidung über einen Ersatz für die marode Köhlbrandbrücke in Hamburg. Die Stadt dürfe keine Zeit mehr verlieren, sagte Reederei-Chef Habben Jansen. (13.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.08.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:35
Hamburg Journal
02:00
Hamburg Journal
04:07
Hamburg Journal