Stand: 13.02.2019 08:52 Uhr

Konferenz berät über neue Windpark-Flächen

Bild vergrößern
Bis 2030 sollen an den Küsten der Nord- und Ostsee weitere 1.000 Windräder errichtet werden.

Wo ist in Nord- und Ostsee noch Platz für neue Offshore-Windparks? Darum geht es bei der großen internationalen Konferenz "Connecting Seas", die heute und Donnerstag in Hamburg stattfindet.

In der Ostsee fehlt der Platz

Bis 2030 sollen an den Küsten der Nord- und Ostsee voraussichtlich weitere 1.000 Windräder errichtet werden - und zwar allein innerhalb des deutschen Zuständigkeitsbereichs. Aber auch in den anderen Anrainerländern werden ständig neue Offshore-Windparks geplant. Gerade in der Ostsee wird der Platz dafür aber zunehmend knapp.

Die Länder müssen deshalb besser miteinander reden. Zwischen Deutschland, Dänemark, Schweden und Finnland klappt das schon vergleichsweise gut. Nördlich von Rügen etwa sind bereits zwei länderübergreifende Parks im Bau beziehungsweise teilweise auch schon in Betrieb. Im vergangenen Jahr wurde zudem das erste Strom-Seekabel getestet, das Umspann-Plattformen in Deutschland und Dänemark miteinander verbindet.

Ein Ziel: Standards für die gesamte Ostsee

Unter Führung des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie sollen jetzt möglichst für die gesamte Ostsee Standards erarbeitet werden. Die einzelnen nationalen Pläne sollen wie Puzzleteile ineinander greifen, so eine Behördensprecherin. Dabei geht es nicht nur um neue Offshore-Windparks, sondern auch um Umweltfragen und um Schifffahrtsrouten. Schließlich ist die Ostsee eines der Meere, das weltweit am meisten befahren wird.

Weitere Informationen

BSH legt Gebiete für Windenergie-Ausbau fest

Vor den Küsten von Nord- und Ostsee werden bis 2030 wohl weitere 1.000 Windräder errichtet. Das Bundesamt für Seeschiffahrt- und Hydrographie will die Pläne bis Mitte des Jahres fertig haben. (22.01.2019) mehr

Windenergie: Appell der Nord-Energieminister

Sonderausschreibungen für Onshore und mehr Kapazitäten für Offshore - das sind zwei der Forderungen der Küsten-Minister an die Bundesregierung auf der Windenergiemesse in Hamburg. (25.09.2018) mehr

Windenergie - der Norden als Vorreiter

Windenergie gilt als umweltschonende Energieform. In Norddeutschland kommt sie besonders zum Zuge. Doch aktuell erlebt sie wegen der Umstellung des Vergütungssystems für Ökostrom eine Flaute. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.02.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:50
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal
02:05
Hamburg Journal