Stand: 19.09.2020 07:24 Uhr

Kompletter Umbau des Jungfernstiegs erst 2022 fertig

Der komplette Umbau des Jungfernstiegs für eine autoarme Innenstadt verschiebt sich. Im Verkehrsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft erklärte Senator Anjes Tjarks (Grüne) am Freitag, erste Maßnahmen starteten zwar schon im Herbst, fertig sei die Umgestaltung aber erst im Fühjahr 2022.

Bauarbeiten sollen Weihnachtsgeschäft nicht stören

Eine Visualisierung zeigt ein Konzept für eine autofreie Innenstadt am Jungfernstieg in Hamburg. © Freie und Hansestadt Hamburg
Radfahrer dürfen auf dem Jungfernstieg fahren, Autos ab Oktober nicht mehr. (Visualisierung)

Damit verschiebt sich die Fertigstellung um ein halbes Jahr. Grund sei das Weihnachtsgeschäft im kommenden Jahr, das man nicht durch Bauarbeiten stören wolle, so der Verkehrssenator. Geplant sind eine drei Meter breite Mittelinsel, neue Silberlinden und das Ende des Radwegs auf der Alsterseite. Doch schon in diesem Jahr verschwinden die Autos. Ab November sollen auf dem Jungfernstieg nur noch Busse, Taxis und Fahrräder rollen - mit höchstens Tempo 30.

Tjarks: 20 Parkplätze fallen weg

Die Verkehrsexpertin der Linken, Heike Sudmann, forderte im Ausschuss sogar nur Tempo 20. Tjarks sagte daraufhin, man wolle die Busse nicht ausbremsen. Der CDU-Abgeordnete Richard Seelmaecker wollte wissen, wie viele Parkplätze wegfallen. Tjarks erkärte, das 20 Parkplätze aufgegeben würden und verwies auf die Parkhäuser, wo es stets genügend Platz gebe.

Als nächstes will der Verkehrssenator den Neuen Jungfernstieg, die Bergstraße, die Kaiser-Wilhelm- und die ABC-Straße umgestalten. Und ab März 2021 müssen alle Busse vorübergehend aus der Mönckenbergstraße verschwinden.

VIDEO: Hamburger Senat plant autofreien Jungfernstieg (3 Min)

 

Weitere Informationen
Ein Blick in die menschenleere Mönckebergstraße. © picture alliance / imageBROKER Foto: Carsten Leuzinger

Ab März keine Busse auf der "Mö": Rot-Grün sieht Test

Im Frühjahr startet der Umbau der Mönckebergstraße für die Sanierung der U3. SPD und Grüne sehen das als Test, wie gut eine autofreie "Mö" funktioniert - und wollen eine umfangreiche Auswertung. (05.09.2020) mehr

Eine Visualisierung zeigt ein Konzept für eine autofreie Innenstadt am Jungfernstieg in Hamburg. © Freie und Hansestadt Hamburg

Schon ab Oktober keine Autos mehr auf dem Jungfernstieg

Der Hamburger Senat verbannt Autos aus der Innenstadt. Der Jungfernstieg soll schon im Oktober autofrei sein. Dann dürfen nur noch Fahrräder, Busse, Taxis und Lieferwagen dort unterwegs sein. (06.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.09.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Hamburger Senat stellt Beschlüsse zu Corona-Maßnahmen vor. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Senat beschließt Teil-Lockdown wegen Corona

Die von Bund und Ländern ausgehandelten Corona-Maßnahmen sollen auch in Hamburg gelten. An Schulen gibt es eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Rico Benatelli (v.l.) vom FC St. Pauli im Duell mit Gideon Jung vom Hamburger SV © Witters Foto: Valeria Witters

HSV gegen St. Pauli: Neue Derbyhelden gesucht

Der HSV geht heute als Favorit in das Hamburger Stadtderby gegen St. Pauli. Zuletzt aber siegte der Kiezclub zweimal. mehr

Lars Pegelow vor dem Hamburg-Derby © NDR Foto: Screenshot
1 Min

Die Lage vor dem Stadtderby

Bis zu 1.000 Zuschauer dürfen beim Spiel HSV gegen St. Pauli ins Stadion. Lars Pegelow berichtet. 1 Min

Ein Virussymbol schwebt zwischen roten Lichreflexen. © picture alliance Foto: Geisler Fotopress Christoph Hardt

Neuer Höchstwert: 410 Corona-Fälle in Hamburg an einem Tag

Wieder ein Höchstwert: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Hamburg lag am Freitag bei 410. Der Sieben-Tage-Wert stieg auf 121,8. mehr