Stand: 07.12.2018 20:59 Uhr

Kommentar: Hamburgs CDU hätte Aufschwung nötig

von Anette van Koeverden

18 Jahre lang stand Angela Merkel als Parteichefin an der Spitze der CDU. Nun heißt die Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer. In einem dramatischen Wahlfinale hat sie sich beim Bundes-Parteitag in Hamburg gegen Friedrich Merz und Jens Spahn durchgesetzt. Die Stichwahl zwischen Merz und Kramp-Karrenbauer ging mit 48 zu 52 Prozent äußerst knapp aus. Kehrt damit jetzt Ruhe ein? Anette van Koeverden kommentiert.

Bild vergrößern
Die Hamburger CDU kann nur hoffen, dass es einen Aufschwung gibt, meint NDR 90,3 Redakteurin Anette van Koeverden.

Tränen, Debatten, Versöhnung auf offener Bühne. Und das bei der CDU. Angela Merkel wurde fast wie ein Popstar gefeiert. Annegret Kramp-Karrenbauer holte sogar nach dem Sieg ihre Konkurrenten auf die Bühne und alle versicherten: Wir ziehen an einem Strang! Aufbruch, Engagement und einen klaren Kurs, das will die CDU bieten. Auf Bundesebene. Denn die Hamburger CDU ist davon meilenweit entfernt, sie hat ihre Marschroute noch gar nicht festgelegt.

Suche in Hamburg

Videos
04:13
Hamburg Journal

CDU-Spitze: Kramp-Karrenbauer löst Merkel ab

07.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Stichwahl um den CDU-Parteivorsitz für sich entschieden. Mit knappem Vorsprung setzte sie sich in der Stichwahl gegen Friedrich Merz durch. Video (04:13 min)

Ob bessere Umfragewerte auf Bundesebene sich positiv auf die Hamburger CDU auswirken, muss man abwarten. Doch die Hamburger können eigentlich nur hoffen, dass es mit Kramp-Karrenbauer für die Partei insgesamt einen Aufschwung gibt. Denn noch mal bei rund 15 Prozent zu landen, wie bei der letzten Bürgerschaftswahl, will kein Christdemokrat.

Allerdings hat der gesamte Wahlprozess den Hamburger Christdemokraten erbarmungslos vor Augen geführt, wie weit sie überhaupt von einem solchen personellen Neuanfang entfernt sind. Die Hamburger haben nämlich weder einen, noch zwei und schon gar nicht drei Top-Kandidaten, sondern gar keinen.

Kein Kandidat in Sicht

Es gibt niemanden, der in Hamburg als Spitzenkandidat oder als Spitzenkandidatin zur Bürgerschaftswahl zur Verfügung stehen möchte. Von daher ist das Signal an die Hamburger CDU: So macht man eine Kandidatenkür. Hier ist niemand in Sicht - und das rund 14 Monate vor der nächsten Bürgerschaftswahl.

Neue CDU-Chefin: Die Reaktionen aus dem Norden

Weitere Informationen
Link

Annegret Kramp-Karrenbauer im Porträt

Mehr als ein Merkel-Abziehbild: Die neue CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer gilt als nahbarer, zugänglicher und entscheidungsfreudiger als Merkel. Ein Porträt bei tagesschau.de extern

Ziemiak zum CDU-Generalsekretär gewählt

Mit der Verabschiedung zahlreicher Anträge ist der Bundesparteitag der CDU in Hamburg zu Ende gegangen. Wichtigste Personalie am Schlusstag: Paul Ziemiak ist neuer Generalsekretär. mehr

Link

Der Parteitag im Liveblog (tagesschau.de)

An der CDU-Spitze endet beim Bundesparteitag in Hamburg die Ära Merkel. Alle Entwicklungen im Liveblog von tagesschau.de. extern

20 Bilder

Bilder vom Tag der Entscheidung

Der Tag der Entscheidung beim CDU-Bundesparteitag in Hamburg begann mit einem Gottesdienst im Michel. Dann hielt Angela Merkel ihre Abschiedsrede. Später wurde AKK zur neuen Chefin gewählt. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Der Hamburg-Kommentar | 08.12.2018 | 08:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:58
Hamburg Journal

Tödlicher Unfall: Lkw erfasst Radfahrer

19.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:14
Hamburg Journal

Wirbel um Antifa-Aufkleber in Ida Ehre Schule

19.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal

"Norddeutschland bei Nacht" feiert Premiere

19.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal