Stand: 22.06.2019 08:40 Uhr

Kommentar: Grüne Schlammschlacht

von Anette van Koeverden

Der Landesvorstand der Grünen in Hamburg hat sechs Abgeordnete in der Bezirksversammlung Mitte aufgefordert, die Partei zu verlassen. Sie hatten sich von der ursprünglichen Fraktion abgespalten und eine Grünen 2-Fraktion gegründet. Das ist laut Landesvorstand parteischädigendes Verhalten. Hintergrund der Spaltung sind Islamismus-Vorwürfe gegen zwei neu gewählte Grünen-Abgeordneten. Anette van Koeverden kommentiert.

Bild vergrößern
NDR 90,3 Redakteurin Anette van Koeverden kommentiert die Vorgänge bei den Grünen.

Erst die Spaltung, jetzt sollen sie ganz raus aus der Partei, die sechs Abgeordneten im Bezirk Hamburg-Mitte. Ein weiterer Versuch des Landesvorstands, das Feuer auszutreten, bevor es zum Flächenbrand für die Grünen wird.

Die guten Ergebnisse bei den Europa- und Bezirksversammlungswahlen haben auch Abgeordnete in die Parlamente gebracht, deren Motivation nicht klar ist. Fraglich ist auch, ob es eine gezielte Unterwanderung von ganzen Gruppen gibt.

Grüne Wachstumsschmerzen

Fest steht, dass der Landesvorstand die jetzige Schlammschlacht nicht verhindert hat. Vermutlich sind die Grünen zu schnell gewachsen und waren darauf nicht vorbereitet. Offensichtlich wurde nicht so genau hingesehen, wen man aufnimmt. Und damit stellt sich für den Wähler die Frage: Kann man dieser Partei die Stadt anvertrauen, wenn sie nicht einmal ihren eigenen Laden im Griff hat?

Eine grüne Landesmutter?

Das hat vermutlich auch die Spitzenkandidatin und Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank erkannt, die sich Anfang der Woche in die Debatte eingeschaltet hat. Denn für Fegebank geht es um alles. Sie steht in acht Monaten zur Wahl und hat die Grünen zur "Hamburg-Partei" erklärt. Bei dem jetzigen Höhenflug der Grünen könnte sie möglicherweise sogar Erste Bürgermeisterin werden.

Aber nur, wenn man den Grünen zutraut, die Stadt zu führen. Die Situation im Bezirk Mitte muss schnell geklärt werden. Noch wichtiger für die Grünen ist allerdings, zu schauen, wen sie in den eigenen Reihen haben.

 

Weitere Informationen

Hamburg-Mitte: Streit bei Grünen geht weiter

Der parteiinterne Streit bei den Grünen im Bezirk Hamburg-Mitte spitzt sich weiter zu. Der Landesvorstand hat sechs Mitglieder der Bezirksversammlung aufgefordert, die Partei zu verlassen. (21.06.2019) mehr

Bezirksversammlung mit zwei Grünen-Fraktionen

Eigentlich sind die Grünen im Bezirk Hamburg-Mitte stärkste Kraft geworden. Wegen eines parteiinternen Streits konstituierte sich die Bezirksversammlung nun jedoch mit zwei Grünen-Fraktionen. (20.06.2019) mehr

Eklat in Mitte: Grüne kritisiert Landesvorstand

Nach dem Eklat in der grünen Bezirksfraktion Mitte erhebt die abgespaltene Gruppe schwere Vorwürfe gegen den Landesvorstand. Es geht um den Extremismus-Verdacht gegen zwei neue Abgeordnete. (18.06.2019) mehr

Eklat entzweit Grüne im Bezirk Mitte

Zwei neue Abgeordneten der Grünen im Hamburger Bezirk Mitte wird Nähe zum Extremismus vorgeworfen. Die Fraktion dort ist entzweit. Spitzenkandidatin Fegebank mahnt zu mehr Kontrolle neuer Mitglieder. (17.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Der Hamburg-Kommentar | 22.06.2019 | 08:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:09
Hamburg Journal
01:48
Hamburg Journal
02:49
Hamburg Journal