Andreas Gaertner von NDR 90,3. © NDR Foto: Screenshot

Kommentar: "Die Pannen beim Bio-Abitur sind ein Skandal"

Stand: 07.05.2021 15:17 Uhr

Der Ärger ist immer noch groß über die Pannen beim schriftlichen Biologie-Abitur in diesem Jahr. Rund ein Drittel der Hamburger Abiturientinnen und Abiturienten hatte fehlerhafte Klausuren erhalten. Die Hamburger Schulbehörde steht im Zentrum der Kritik. Ein Kommentar von Andreas Gaertner.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einer Prüfung und es kommt der Punkt, wo Sie nicht mehr weiter wissen: Da stimmt doch was nicht? Und natürlich suchen Sie den Fehler erst mal bei sich selbst: Bin ich zu blöd? Doch den Fehler hat die Schulbehörde gemacht - und zwar nicht nur einen, sogar einen zweiten, und bei der Korrektur noch einen. So geschehen, beim schriftlichen Biologie-Abitur in dieser Woche.

Zu viele Fehler der Schulbehörde

OK - Menschen machen Fehler. Aber wenn Schülerinnen und Schüler, Auszubildende oder Studierende in Prüfungen Fehler machen, dann kann das ihre ganze Karriere, ihr ganzes Leben versauen. Ich finde es deshalb einen Skandal, dass die Verantwortlichen beim Abitur im Corona-Jahr 2021 Fehler gemacht haben. Und leider ist das, was da passiert ist, symptomatisch für das, was Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern seit mehr als einem Jahr zugemutet wird. Pandemie hin - Corona her.

Zu große Lasten für Kinder und Jugendliche

Fabriken und Büros sind weitgehend auf, aber Schulen sind für viele tabu. Sport draußen ist für die Jüngeren auch eingeschränkt. Und beim Impfen müssen sie sich erst mal hinten anstellen. Nicht nur die 3.000 Jugendlichen, die das Bio-Abi-Chaos in dieser Woche in Hamburg getroffen hat, verdienen mehr als eine schmallippige Entschuldigung. Alle, die in diesem Jahr Prüfungen bestehen, haben besonderen Respekt und Anerkennung verdient - für die vielen Momente, in denen sie alleingelassen wurden. Wie wär's zum Beispiel mit eine großen Empfang im Rathaus, wenn das Schlimmste vorbei ist? Nur so eine Idee.

Schuljahr verlängern

Forderungen dazu, wie es jetzt erst mal weiter gehen soll, liegen schon auf dem Tisch. Die Elternkammer schlägt ein verlängertes Schuljahr vor. Passend dazu verlangen die Schulleitungen der Gymnasien eine breite Diskussion in der Stadt - behördenübergreifend - und mit Kinder-Psychologinnen und -Psychologen. Bisher ist das beim Hamburger Schulsenator Ties Rabe auf taube Ohren gestoßen. Doch wie allen Kindern und Jugendlichen in Hamburg  jetzt am besten geholfen werden kann, das sollte er nicht allein entscheiden. Nicht, nachdem sich seine Behörde so blamiert hat.

Weitere Informationen
Ein Abiturient, der wegen des Corona-Virus zuhause für seine Prüfungen lernt, anstatt in der Schule unterrichtet zu werden.

Abitur-Panne in Hamburg: Viel Ärger und eine Untersuchung

Viele Protestbriefe, einige haben sogar Anwälte eingeschaltet: Die fehlerhafte Abi-Prüfung wird jetzt nochmal untersucht (06.05.21). mehr

Schüler sitzen, kurz vor Beginn ihrer Abiturklausur, in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Panne bei Abitur-Prüfung: 3.000 Schüler haben jetzt die Wahl

Die Hamburger Abiturienten hatten Fehler in ihren Aufgaben. Sie können nun nachschreiben oder eine mildere Bewertung wählen (05.05.21). mehr

Hamburger Rathaus mit blauem Himmel © digiphot - MEV-Verlag Germany

Der Hamburg-Kommentar - Sonnabend bei NDR 90,3

Jeden Sonnabend um 8.40 Uhr kommentiert die Aktuell-Redaktion von NDR 90,3 das politische Geschehen in Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Der Hamburg-Kommentar | 08.05.2021 | 08:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Kaufhäuser Galeria Kaufhof Karstadt und Karstadt Sports am Beginn der Hamburger Mönckebergstraße sollen geschlossen werden. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Leerstehende Kaufhäuser: Die Ideen für die Mönckebergstraße

Was wird aus den leerstehenden Kaufhäusern am Eingang der Mönckebergstraße? Es wird wohl viele verschiedene Nachmieter geben. mehr