Stand: 25.04.2020 08:40 Uhr  - NDR 90,3

Kommentar: Schulöffnung - riskantes Vorhaben

von Andreas Gaertner
Bild vergrößern
Andreas Gaertner kommentiert

Ab kommenden Montag sollen die Schulen in Hamburg wieder schrittweise öffnen. Zuerst für Schüler, die in den Abi-Prüfungen sind oder vor anderen Prüfungen stehen. Eine Woche später kommen weitere Jahrgänge dazu. Viel wird derzeit darüber diskutiert, ob das angesichts der Corona-Pandemie gefahrlos funktionieren kann. Ein Kommentar von Andreas Gaertner.

Viel wird zur Zeit in der Schulpolitik riskiert - vielleicht sogar Menschenleben. Man stelle sich nur vor, Schüler bringen Corona mit nach Hause, und es stirbt ein Großeltern- oder Elternteil. Oder Schüler bringen Corona mit in die Schule und ein Lehrer aus einer Risikogruppe infiziert sich. Ich halte die Sorgen, die derzeit von vielen Seiten kommen, für berechtigt.

"Schulpolitik riskiert vielleicht sogar Menschenleben"

NDR 90,3 - NDR 90,3 Aktuell -

Ob die schrittweise Schulöffnung angesichts der Corona-Pandemie gefahrlos funktionieren kann? Andreas Gaertner kommentiert die Entscheidungen der Schulbehörde.

3,77 bei 30 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Schulen: Abstandsregeln nicht einhaltbar

Auch wenn sich die Hamburger Schulbehörde derzeit alle Mühe gibt, Ansteckungen in den Schulen zu verhindern: durch zweimal täglich gereinigte Schulklos, desinfizierte Türgriffe, kleine Lerngruppen. Spätestens wenn am 4. Mai die Viertklässler nach Wochen des gefühlten Hausarrests in die Schulen stürmen, kann niemand die Abstandsregeln zu 100 Prozent einhalten. Da hilft auch der schönste Hygieneplan der Schulbehörde nichts.

Corona: Existenzängste überschatten Alltag

Bei vielen Schülerinnen und Schülern stehen zudem gute Noten oder Abschlüsse auf dem Spiel. Niemand geht zurzeit unbelastet in die Prüfungen. Existenzsorgen erschüttern viele Elternhäuser. Eine große Gruppe von Verlierern steht jetzt schon fest: Kinder und Jugendliche, die zu Hause keine Unterstützung bekommen, nicht mit fürsorglichem Druck zum Lernen angehalten werden. Genau das ist das Dilemma: niemand kann wollen, dass diese Kinder allein gelassen werden oder dass Eltern weiter bis zu Erschöpfung die Schule ersetzen müssen.

Schulpolitik - riskant wie nie

Deshalb haben die Ministerpräsidenten und Kultusminister die stufenweise Öffnung der Schulen beschlossen. Und deshalb steht Hamburgs Schulsenator Ties Rabe unter großem Zugzwang . Wie gesagt - nie wurde in der Schulpolitik so viel riskiert wie jetzt.

Weitere Informationen

Corona: Hygieneplan für Hamburgs Schulen vorgelegt

Die Hamburger Schulbehörde hat Anweisungen gegeben, wie in den kommenden Tagen und Wochen Unterricht wieder stattfinden soll. Doch es gibt viele Bedenken. mehr

Wie können Hamburgs Schulen wieder öffnen?

Gewerkschaft, Lehrende und Schülervertretung bewegt die Frage, wie die Hamburger Schulen wieder öffnen können. Nach Beratungen der Kultusminister könnte am Mittwoch eine Entscheidung fallen. mehr

Schulsenator will 80.000 Tablets für Schulen anschaffen

Warum gibt es in Schulen keine Maskenpflicht? Wie wird Kindern aus finanziell schwachen Familien geholfen? Hamburgs Schulsenator Ties Rabe hat bei NDR 90,3 Fragen beantwortet. mehr

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Der Hamburg-Kommentar | 25.04.2020 | 08:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Kommentar-,hamburgkommentar440.html

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal
02:48
Hamburg Journal