Stand: 18.08.2020 19:16 Uhr

Kerstan fordert mehr Sparsamkeit beim Wasser

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan sitzt in einer Landespressekonferenz.
"Der Trinkwasserverbrauch ist im Moment sehr hoch", sagte Umweltsenator Jens Kerstan (Archivfoto).

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) hat die Hamburger und Hamburgerinnen am Dienstag dazu aufgefordert, sorgsam mit dem Trinkwasser umzugehen. Es werde in der Hansestadt wegen der Hitzewelle gerade so viel Wasser verbraucht wie nie zuvor, sagte der Senator bei der Landespressekonferenz.

Ein Drittel mehr Verbrauch als sonst

Die Lage sei zwar nicht dramatisch, gleichwohl sollte sich jeder schon überlegen, ob der Rasen wirklich jede Woche gesprengt und die Pools neu gefüllt werden müssten, so Kerstan. Im August seien an zwölf Tagen mehr als 400.000 Kubikmeter Trinkwasser abgegeben worden. An einem Tag seien es sogar 442.000 Kubikmeter gewesen, was nur 3.000 Kubikmeter unter dem bislang größten Wasserbrauch an einem Tag aus dem Jahr 2018 liege. An normalen Tagen liege der Wasserverbrauch in Hamburg bei 300.000 bis 320.000 Kubikmeter.

Die Bäume leiden

Auch Hamburgs Stadtbäume und der Wald litten unter der Trockenheit, seien geschwächt und anfällig für Schädlinge. "Wir bekommen zunehmend schwierige Situationen", sagte Kerstan. Bei den Straßenbäumen würden beispielsweise Kastanien schon gar nicht mehr nachgepflanzt und stattdessen andere Bäume genutzt. Nach Angaben der Umweltbehörde gibt es in Hamburg etwa 5.000 Hektar Wald. 95 Prozent seien Mischwälder, die noch relativ gesund seien. Allerdings seien wegen der Trockenheit verstärkt Buchen und Fichten vom Borkenkäfer befallen.

Weitere Informationen
Ein Mann füllt Leitungswasser in ein Glas. © picture alliance / Sven Simon Foto: FrankHoermann/SVEN SIMON

Studie: Leitungswasser bei Hamburgern beliebt

Eine Studie hat das Verhältnis der Menschen in Hamburg zum Leitungswasser untersucht. Rund 42 Prozent der Hamburgerinnen und Hamburger trinken am liebsten Leitungswasser. (04.08.2020) mehr

Stand-up-Paddler und Boote fahren auf der Alster in Hamburg. © picture alliance/rtn

Hitzewelle sorgt für Rekord in Hamburg

An acht Tage in Folge sind die Temperaturen in Hamburg auf mehr als 30 Grad geklettert. Es handelt sich um die bislang längste Hitzewelle in der Hansestadt seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. (12.08.2020) mehr

Ein Wasserstöpsel in Form eines Hamburger Gullideckels ist in einem Waschbecken in Hamburg zu sehen. © dpa Foto: Marcus Brandt

Corona: Wasserverbrauch in Hamburg gestiegen

Die Corona-Pandemie hat in Hamburg für einen höheren Wasserverbrauch gesorgt. Während der Kontaktbeschränkungen stieg er laut Hamburg Wasser um mehr als drei Prozent. (10.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.08.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr