Stand: 10.09.2019 14:21 Uhr

Neue Pflegekampagne mit Gänsehaut-Spot

von Jörn Straehler-Pohl

Hamburg macht Werbung für den Pflegeberuf: Mit Kino-Spots, auf Plakaten, in Veranstaltungen und in den sozialen Medien wollen Senat, Krankenhäuser und Pflegeheime junge Menschen von dem Beruf überzeugen.

"Das hier ist nicht Hollywood"

Der Kino-Spot geht tatsächlich unter die Haut: Er zeigt Patienten, die wiederbelebt werden, kranke Kinder, Menschen, die wieder laufen lernen und alte Menschen im Pflegeheim. Glückliche, traurige und erschöpfte Pflegekräfte. "Das hier ist nicht Hollywood, das hier ist Pflege": So wirbt der Spot für den Beruf, obwohl er fast so aussieht, als wäre er eben in Hollywood gemacht - und nicht im Auftrag von Hamburger Behörden und Pflege-Anbietern.

Kritik vom Hamburger Bündnis

Doch genau an diesem Punkt setzt auch die Kritik an: Das "Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus" meint, dass der Pflegeberuf keine neue Imagekampagne brauche, sondern bessere Arbeitsbedingungen.

Eine Pflegekraft hilft einer alten Frau beim Trinken aus einem Becher in einem Seniorenheim. © dpa - Bildfunk Foto: Patrick Pleul

Kampagne wirbt mit Spot für Pflegeberufe

NDR 90,3 -

"Das hier ist nicht Hollywood, das hier ist Pflege": Mit einer Kampagne und einem Kino-Spot sollen junge Menschen für den Pflegeberuf gewonnen werden. Jörn Straehler-Pohl berichtet.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Schlechte Ergebnisse bei Psychiatrie-Umfrage

Fast zeitgleich zur Präsentation der Kampagne am Dienstag machten auch Beschäftigte aus der Psychiatrie auf sich aufmerksam: Mit einer Umfrage der Gewerkschaft ver.di zu ihren täglichen Arbeitsbelastungen. Demnach kann sich fast keiner der Befragten vorstellen, bei der aktuellen Personalausstattung bis zur Rente in der Psychiatrie zu arbeiten. An der bundesweiten Umfrage beteiligten sich zwar nur relativ wenig Beschäftigte aus den Hamburger Psychiatrien, doch ihre Angaben decken sich mit den Erfahrungen ihrer Kollegen aus anderen deutschen Städten.

Weitere Informationen

Die Zahl der Fachkräfte für die Pflege steigt

Bei der Ausbildung der Pflege-Fachkräfte in Hamburg gibt es laut Senat Fortschritte. Doch das Ausmaß der Überlastung in Pflegeberufen ist weiter hoch, die Arbeitsbedingungen hart. (08.07.2019) mehr

Mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geplant

Hamburg will die Zahl der Ausbildungsplätze in der Pflege noch einmal deutlich erhöhen. Das kündigte der Senat in seiner Antwort auf eine Große Anfrage von SPD und Grünen an. (06.07.2019) mehr

Personal-Untergrenzen in der Pflege sind sinnvoll

Die Hamburger Krankenhäuser schlagen Alarm. Grund dafür sind die neuen Personal-Untergrenzen in der Pflege. Ganze Stationen könnten dadurch geschlossen werden. Jörn Straehler-Pohl kommentiert. (15.06.2019) mehr

Pflege-Untergrenzen in Kliniken zeigen Wirkung

Hamburg gibt als erstes Bundesland Auskunft darüber, was die neuen Vorgaben zu Personal-Untergrenzen in der Klinik-Pflege bringen: 90 Prozent der Kliniken halten sich daran. (13.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.09.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:56
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal
03:21
Hamburg Journal