Stand: 18.05.2020 20:13 Uhr  - NDR 90,3

In Pflegeheimen sind wieder Besuche möglich

Bewohnerinnen und Bewohner von Hamburger Alten- und Pflegeeinrichtungen dürfen seit Montag wieder Besuch empfangen. Allerdings nur sehr eingeschränkt und nur mit einem Termin. Einmal in der Woche eine Angehörige oder einen Angehörigen - das ist die Faustregel für Besuche nach der jüngsten Corona-Verordnung des Senats.

Eine festgelegte Bezugsperson

Dabei müssen sich die Bewohnenden aber auf eine Bezugsperson festlegen, die dann auch nicht wechseln darf. Unangemeldet dürfen die Anlagen von Außenstehenden weiterhin nicht betreten werden.

Damit auch die Besuche möglichst kontaktarm ablaufen, haben die Heime eigene Besuchsräume eingerichtet. Zum Beispiel in ihren derzeit kaum genutzten Café- und Restaurantbereichen, heißt es von den Maltesern. Die hätten dann auch oft einen externen Zugang - etwa über die Terrasse.

Teilweise in Zelten oder Pavillions

Wo das nicht geht, sind etwa in Pavillons oder mit einem Zelt vor der Einrichtung Räume geschaffen worden, so der Heimbetreiber Pflegen & Wohnen. Besucher müssen ihre Daten hinterlassen und eine Schutzmaske tragen. Auch Besuche bei bettlägerigen Bewohnern sollen möglich sein. Angehörige müssen das aber im Einzelfall mit den Einrichtungen direkt absprechen, heißt es von den Trägern.

Weitere Informationen
Eine Pflegerin massiert die Hände einer Seniorin. © dpa-Bildfunk Foto: Oliver Berg

Corona-Regeln: Mehr Besuche in Pflegeheimen möglich

Die bisher gelten Betretungsverbote für Alten- und Pflegeheime waren für viele eine große Belastung. Was jetzt wieder möglich ist und was weiter verboten bleibt, finden Sie im Überblick. mehr

Eine Beschäftigte eines Pflegeheims und ein Besucher haben einen Mundschutz angelegt. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Güttler

Altenpflege: Hamburg beteiligt sich an Corona-Bonus

Anerkennung für die schwere Arbeit in Corona-Zeiten: Mehr als 25.000 Beschäftigte in der Hamburger Altenpflege sollen eine Sonderzahlung von bis zu 1.500 Euro bekommen. Die Stadt beteiligt sich. (14.05.2020) mehr

"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.05.2020 | 06:00 Uhr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Weiterer Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar

Nach dem Corona-Ausbruch in der Bar "Katze" gibt es eine Häufung in einem weiteren Lokal im Hamburger Schanzenviertel. 16 Menschen wurden nach einem Besuch im "Le Vou" positiv getestet. mehr

St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (l.) erzielt den Anschlusstreffer zum 1:2 gegen den VfL Bochum © Witters Foto: Christof Koepsel

St. Pauli punktet dank toller Moral und Kyereh in Bochum

Der FC St. Pauli hat am ersten Zweitliga-Spieltag ein 2:2 beim Aufstiegskandidaten VfL Bochum geschafft. Die Hamburger lagen bereits mit 0:2 zurück, trafen dann in der Schlussphase doppelt. mehr

Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen vor dem Reichstag, ein Teilnehmer hält eine Reichsflagge. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Hamburg prüft Verbot von Reichsflaggen

Nachdem in Bremen Reichs- und Reichskriegsflaggen jetzt verboten sind, prüft Hamburg einen ähnlichen Weg. Möglich wurde das durch einen entsprechenden Erlass des Bremer Innensenators. mehr

Menschen genießen im Hamburger Stadtpark die Sonne. © Imago Images/HochZwei/Angerer Foto: Imago Images/HochZwei/Angerer

15-Jährige im Stadtpark missbraucht: Polizei sucht Zeugen

Ein 15-jähriges Mädchen soll im Hamburger Stadtpark von mindestens fünf Jugendlichen sexuell misshandelt worden sein. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. mehr