Stand: 09.09.2020 12:46 Uhr

IS-Mitgliedschaft: Zwei Jahre auf Bewährung

In einem Prozess wegen Mitgliedschaft in der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) ist eine 30-Jährige am Mittwoch in Hamburg zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Hanseatische Oberlandesgericht sah es als erwiesen an, dass Elina F. sich im September 2013 dem IS in Syrien angeschlossen hat. Verschleiert und mit einem Sturmgewehr posierend hatte sie 2014 in einem Propagandavideo dazu aufgerufen, nach Syrien zu kommen und sich der Terrororganisation anzuschließen.

Vorwürfe vor Gericht eingeräumt

Die Angeklagten erschien am Mittwoch geschminkt in hellrosa Bluse vor Gericht, die lockigen blonden Haare unverhüllt im Zopf. Die 30-Jährige hat sich inzwischen deutlich von der Terrororganisation abgewandt, nicht nur äußerlich. Vor Gericht gestand sie, aus tiefer Überzeugung 2013 nach Syrien ausgereist zu sein, um im Herrschaftsgebiet des IS zu leben. Sie räumte auch ein, Propaganda für die Terrororganisation gemacht zu haben. Das sei allerdings lange her. Die Vorsitzende Richterin sagte, die Angeklagte habe sich glaubhaft vom IS distanziert und durch ihr umfassendes Geständnis "reinen Tisch gemacht".

Von der Türkei nach Deutschland abgeschoben

Vor etwa zwei Jahren kam die Angeklagte mit ihren beiden kleinen Kindern in ein Gefangenenlager an der türkischen Grenze. Sie lebte dort nach Angaben der Richterin unter katastroophalen Bedingungen. Im Januar dieses Jahres hatte die Türkei die 30-Jährige nach Deutschland abgeschoben. Heute sei sie das Gegenteil der Frau, die sie damals bei ihrer Ausreise gewesen sei, sagte die Richterin. Die Angeklagte und der Staatsanwalt nahmen das Urteil direkt an, sodass es bereits rechtskräftig ist.

Weiterer Prozess gegen IS-Rückkehrerin in Hamburg

Zurzeit läuft am Hanseatischen Oberlandesgericht noch ein weiterer Prozess gegen eine Syrien-Rückkehrerin. Der Strafsenat will sein Urteil gegen die 36 Jahre alte Omaima A. am 2. Oktober verkünden. Der Witwe des ehemaligen Gangsterrappers Denis Cuspert (alias Deso Dogg) wird ebenfalls Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.09.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Prüfung des Technischen Hilfswerks © NDR.de Foto: Thomas Naedler

Hochwasser: Hamburger Teams helfen die zweite Woche

Bei den Aufräumarbeiten in Westdeutschland sind weiterhin Kräfte vom THW aus Hamburg im Einsatz. mehr