Stand: 05.03.2020 16:40 Uhr

IG Metall und Nordmetall vertagen Tarifverhandlungen

Die Gewerkschaft IG Metall und der Arbeitgeberverband Nordmetall wollen ihre Tarifverhandlungen Mitte März fortzsetzen. Bei der zweiten Runde am Donnerstag in Hamburg hat es noch keinen Durchbruch gegeben. Gemeinsam mit der Gewerkschaft wolle man Digitalisierung und Strukturwandel gestalten, sagte Nordmetall-Verhandlungsführerin Lena Ströbele im Vorwege. Für die Arbeitgeber sei wichtig, dass die Kosten nicht weiter steigen und die Arbeit flexibel gestaltet werden kann.

IG Metall: Coronavirus darf keine Jobs gefährden

Das sei in Zeiten von Corona nicht einfach, so Ströbele. Die aktuellen Schwierigkeiten dürften jedoch nicht zu Lasten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gehen, so Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste. Jahrelang hätten die Unternehmen an der Globalisierung verdient - vor allem dadurch, dass Vieles günstig in Asien produziert worden sei. Jetzt zeige Corona, dass "die Globalisierung ihre Kinder fresse", so Friedrich.

Eine Fahne der Gewerkschaft IG-Metall weht vor blauem Himmel. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt/dpa
Die Gewerkschaft IG Metall fordert vor allem die Sicherung von Arbeitsplätzen.
Sichere Jobs statt mehr Gehalt

Vor der zweiten Verhandlungsrunde hatten sich Gewerkschaft und Arbeitgeberseite zuversichtlich gezeigt. Die IG Metall war ohne konkrete Gehaltsforderung in die Gespräche gegangen. Sie setzt sich stattdessen für die Sicherung von Jobs ein und schlägt bei weniger Aufträgen oder bei einer Umstellung der Produktion eine sogenannte Überbrückungszeit von bis zu drei Jahren vor. In dieser Zeit sollen keine Beschäftigten entlassen, sondern über Kurzarbeit und Qualifizierung gehalten werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zeitumstellung © by-studio/fotolia Foto: by-studio

Zeitumstellung: Nun gilt wieder die Winterzeit

Haben Sie daran gedacht, die Uhren umzustellen? Mit der Winterzeit wird es nun morgens früher hell, abends eher dunkel. mehr

Radfahrer fahren während einer Pop-up Radwegaktion des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) auf einer zeitlich begrenzt für sie reservierten Spur der Reeperbahn. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Petition für mehr Pop-up-Radwege in Hamburg übergeben

13.065 Menschen haben die Petition "Pop-up-Radwege in Hamburg jetzt!" unterschrieben. Sie wurde auf der Reeperbahn übergeben. mehr

Menschen, die Einkaufstüten tragen, von hinten fotografiert. © picture alliance / dpa Foto: Franziska Kraufmann

Verkaufsoffener Sonntag in Hamburg

In Hamburg haben am Sonntag ab 13 Uhr viele Geschäfte geöffnet. Ein im April ausgefallener verkaufsoffener Sonntag wird nachgeholt. mehr

HSV-Spieler jubeln nach dem Tor zum 2:1 gegen Würzburg von Simon Terodde. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Terodde wieder mit Doppelpack - HSV schlägt Würzburg

Die Hamburger feierten in der Zweiten Liga den fünften Sieg in Folge und bauten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze aus. mehr