Stand: 07.05.2020 14:06 Uhr  - NDR 90,3

IG Metall fordert Unterstützung für Schiffbau

Die IG Metall warnt vor einem Kahlschlag bei deutschen Werften und fordert ein Konjunkturprogramm für den Schiffbau. Dabei müssten moderne, emissionsarme Technologien im Vordergrund stehen, sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste, am Donnerstag bei einer Video-Konferenz in Hamburg. Es gehe um Tausende Industriearbeitsplätze in einer Branche mit einer langfristig guten Perspektive.

7.000 Werft-Mitarbeiter in Kurzarbeit

Auf den Werften im Norden sind den Angaben zufolge aktuell rund 7.000 von etwa 18.000 Beschäftigten in Kurzarbeit. Die IG Metall Küste fordert für den Erhalt der Arbeitsplätze: Betriebe, die in der Corona-Krise staatliche Förderung in Anspruch nehmen, dürften auch kein Personal entlassen.

Einbruch im Passagierschiffbau

Nach Angabe der Gewerkschaft hat es durch die Auswirkungen des Coronavirus besonders im Passagierschiffbau einen großen Einbruch gegeben. Genau dieser Bereich hatte im vergangenen Jahr mit Abstand den größten Anteil am Beschäftigungszuwachs von über elf Prozent in der maritimen Wirtschaft. Mehr als 103.000 Menschen verdienen demnach dort ihr Geld. Allerdings nicht nur im Norden, sondern auch bei Zulieferern in Süddeutschland.

Gute Auslastung bei Blohm + Voss in Hamburg

Hamburgs Werft Blohm + Voss Werft kommt derzeit laut IG Metall stabil durch die Krise. Marine- und Reparaturaufträge sorgen demnach für eine gute Auslastung. Kurzarbeit gibt es nicht und sei derzeit auch nicht geplant. Die IG Metall appelliert an Unternehmen, jetzt auf Entlassungen zu verzichten und Fachkräfte zu halten. Denn auch bei der derzeit brachliegenden Kreuzfahrtbranche erwartet die Gewerkschaft zwar Verzögerungen bei Aufträgen für neue Schiffe - das Interesse an Kreuzfahrten bei den Reisenden für die Zeit nach Corona sei aber weiter hoch.

Weitere Informationen

Corona-Krise verschärft Probleme bei MV Werften

Die Coronakrise sorgt bei MV Werften für massive Probleme: Denn der Stillstand der Kreuzfahrtbranche bringt den Gesellschafter, den asiatischen Genting-Konzern, in Geldnot. (21.04.2020) mehr

Corona: Ab Mai Kurzarbeit auf der Meyer Werft

Die Meyer Werft geht ab Mai wegen der Corona-Krise für zwei Monate in Kurzarbeit. Das ist das Ergebnis eines Schlichtungsgesprächs zwischen Geschäftsleitung und Betriebsrat. (17.04.2020) mehr

Marineschiffbau: Neue Großwerft im Norden?

Nach NDR Informationen gibt es Gespräche zwischen den Kieler Werften German Naval Yards und ThyssenKrupp Marine Systems sowie Lürssen aus Bremen. Das Ziel: ein neuer Werftkonzern im Norden. (15.04.2020) mehr

Blohm + Voss: Dock 10 bekommt durchsichtiges Dach

In Hamburg ändert sich das Hafenpanorama: Das Dock 10 der Traditionswerft Blohm + Voss bekommt ein riesiges Dach. Die Konstruktion ist durchsichtig, sodass man die Schiffe sehen kann. (29.01.2020) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.05.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:49
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal
02:38
Hamburg Journal