Stand: 11.07.2020 06:42 Uhr  - NDR 90,3

Hunderte demonstrieren gegen Elbchaussee-Urteil

Mehrere Hundert Menschen haben am Freitag in Hamburg gegen die ersten Urteile im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Aufmarsch auf der Elbchaussee beim G20-Gipfel vor drei Jahren demonstriert. Die meist schwarz gekleideten Demonstrierenden starteten ihren Protestzug am Donners Park, der am 7. Juli 2017 auch Ausgangspunkt gewesen war. Begleitet von einem starken Polizeiaufgebot folgten sie der damaligen Strecke durch Altona, über die Klopstockstraße und Max-Brauer-Allee zur Großen Bergstraße und zum Möbelhaus Ikea. Es seien mehr als 300 Teilnehmende gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Die Demonstration blieb friedlich.

Elbchaussee-Randale: Urteile gegen G20-Protestler

Hamburg Journal -

Im sogenannten Elbchaussee-Prozess zu den Ausschreitungen beim G20-Gipfel am 7. Juli 2017 hat das Hamburger Landgericht fünf Männer wegen schweren Landfriedensbruchs verurteilt.

3,74 bei 35 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Urteil wegen Landfriedensbruchs und Beihilfe zu Brandstiftung

Bild vergrößern
Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Das Landgericht Hamburg hatte zuvor fünf Angeklagte wegen Landfriedensbruchs und Beihilfe zu Brandstiftung verurteilt - zu Haft- und Bewährungsstrafen sowie zu Arbeitseinsätzen.

Auf einem Transparent der Demonstrierenden stand am Freitag dieselbe Parole, die die Teilnehmenden des gewaltsamen Aufmarsches vor drei Jahren gezeigt hatten: "Whoever they meet - freedom is ungovernable", also "Wen immer sie treffen - Freiheit ist unregierbar". Auf einem anderen Transparent forderten sie die Auflösung der Polizei Hamburg.

Die Veranstaltung lief unter dem Motto "Solidarität mit den Angeklagten im Elbchaussee-Prozess - es muss ein Zeichen gesetzt werden". Die Polizei rechnet viele der Teilnehmer und Teilnehmerinnen dem linksextremistischen Spektrum zu - aus Deutschland und dem Ausland. Vorab überprüft wurden bereits angereiste Autonome aus England und den Niederlanden. Sie hatten Feuerwerkskörper dabei.

 

Weitere Informationen

Elbchaussee-Ausschreitungen: Fünf junge Männer verurteilt

Im Zusammenhang mit den Elbchaussee-Ausschreitungen beim G20-Gipfel hat es ein erstes Urteil gegeben: Das Landgericht verurteilte die fünf Angeklagten unter anderem wegen Landfriedensbruchs. (10.07.2020) mehr

G20: Freispruch im Bierdosen-Prozess

Vor dem Amtsgericht Altona ist ein früherer Polizist freigesprochen worden. Der 38-Jährige hatte während des G20-Gipfels in Hamburg eine Bierdose auf seine Kollegen geworfen. (06.07.2020) mehr

G20-Gipfel in Hamburg

Der G20-Gipfel 2017 fand am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt. Im Dossier finden Sie News, Videos, Bilderstrecken und Reaktionen auf das Gipfeltreffen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.07.2020 | 17:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:49
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal
02:38
Hamburg Journal