Taxifahrer in Hamburg starten mit ihren Autos auf der Glacischaussee einen Taxi-Korso. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Hilferuf: Hamburger Taxifahrer demonstrieren mit Autokorso

Stand: 10.12.2020 13:59 Uhr

Wegen der Corona-Beschränkungen bleibt die Kundschaft weg: Unter dem Motto "5 vor 12" haben rund 200 Taxifahrer und -fahrerinnen am Donnerstag in Hamburg mit einer Korso-Fahrt auf ihre schwierige Lage aufmerksam gemacht.

Laut hupend fuhren sie von der Glacischaussee im Stadtteil St. Pauli zur Wirtschaftsbehörde in der Neustadt, um dort einen Brandbrief abzugeben, adressiert an den Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos). Darin nennen sie mehrere Gründe für den Rückgang der Fahrgastzahlen: So fehlen ihnen die Einnahmequellen, mit denen sie sonst ihren Hauptumsatz machen, weil Hotels, Clubs und Museen wegen Corona schließen mussten und Sportevents wie die Cyclassics ausfallen.

Mehr Finanzhilfen gefordert

80 Prozent, in einigen Fällen sogar 90 Prozent der Taxibestellungen seien durch die Pandemie ausgefallen. Vom Senat fordern die Protestierenden eine Übernahme ihrer laufenden Kosten, die durch Ratenverträge entstehen. Zudem pochen die Taxifahrer und -fahrerinnen auf die gleiche Novemberhilfe, wie sie andere indirekt Betroffene erhalten.

Warnung vor Pleitewelle

Viele der Corona-Hilfen kämen bislang nicht an, sagte der Organisator der Taxidemo. Um die Kosten zu decken, seien besonders soloselbstständige Taxiunternehmer inzwischen bis zu zwölf Stunden auf der Straße. Dem Gewerbe drohe eine Pleitewelle.

Weitere Informationen
Der Taxiunternehmer Werner Möllmann.
2 Min

Kaum Fahrgäste: Viele Taxis vorübergehend stillgelegt

Mit dem Corona-"Lockdown" für Gastronomie und Tourismus geht auch dem Taxi-Gewerbe ein großer Teil der Einnahmen verloren. 2 Min

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.12.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Radfahrer fährt neben einer grünen Ampel auf einem Radweg in der Hamburger Innenstadt. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Weitere 62 Kilometer Radwege in Hamburg fertig

Verkehrssenator Tjarks spricht von einer "sensationellen" Bauleistung im vergangenen Jahr und stellt künftige Projekte vor. mehr

Marion Fedder hält ein Schild mit der Aufschrift "Jan-Fedder-Promenade". © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg soll Jan-Fedder-Promenade an der Elbe bekommen

Noch hat die Elbpromenade zwischen den Landungsbrücken und dem Baumwall keinen Namen. Nun gibt es eine Idee. mehr

Das Amtsgericht Hamburg-Mitte. © NDR Foto: Heiko Block

Überfall auf Hotel vorgetäuscht: Trio vor Gericht

Falsche Pistole, falscher Akzent, falsches Hinken: Drei Mitarbeiter eines Hamburger Hotels wollten offenbar mit einem Trick Kasse machen. mehr

Ein Modell des Siegerentwurfs eines Architektenwettbewerbs zum Bau der neuen Gänsemarktpassage. © bloomimages/BIWERMAU/SIGNA

Hamburger Architekten sollen neue Gänsemarktpassage bauen

Eine Fachjury hat den Entwurf des Büros Biwermau bei einem Architektenwettbewerb einstimmig zum Sieger gekürt. mehr