Ein Feuerwehrmann löscht einen Dachstuhlbrand in einem Hamburger Wohnhaus. © Tnn/dpa-Zentralbild/dpa

Haus nach Brand im Karolinenviertel unbewohnbar

Stand: 16.10.2020 18:50 Uhr

Eine riesige Rauchwolke ist am Freitagvormittag über Hamburg-St. Pauli und die angrenzenden Stadtteile am Hafen gezogen. Der Grund war ein Großbrand im Karolinenviertel.

Ein Löschfahrzeug steht in einer engen Straße im Hamburger Karoviertel. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Die Löscharbeiten wurden durch die enge Bebauung erschwert.

In einem Mehrfamilienhaus in der Marktstraße / Ecke Glashüttenstraße brannte es im Dachgeschoss. Die Feuerwehr war mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. Die 35 Bewohner des Hauses konnten das Gebäude verlassen. Anders als zunächst angenommen gab es laut einem Feuerwehr-Sprecher doch zwei leicht verletzte Anwohner. Inzwischen sind die Löscharbeiten beendet. Die oberen Geschosse wurden durch den Brand und das Löschwasser stark geschädigt. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt.

Wohnungen unbewohnbar, Mieter fassungslos

Das Mietshaus und alle zehn Wohnungen darin sind wahrscheinlich unbewohnbar. Die Mieterinnen und Mieter sind fassungslos. "Es fällt alles zusammen. Ich war jetzt nicht in der Wohnung. Ich stehe hier, in Puschen und konnte nichts weiter rausnehmen. Ich bin im Moment wohnungslos, ganz simpel." Die meisten Anderen wollten nichts sagen. Sie umringten Polizisten und Feuerwehrleute in der Hoffnung, Informationen über ihre Wohnung zu bekommen.

Enge Straßen erschweren den Einsatz

Die Feuerwehr war bis zum Abend noch dabei, die letzten Glutnester zu finden, um einen erneuten Brand zu verhindern. Das gestaltete sich als schwierig, weil Teile des Hauses einzustürzen drohten und die Feuerwehr vor allem über Außenleitern löschen musste. Auch hatten die Einsatzwagen der Feuerwehr und die Löschausrüstung in der engen Bebauung nur wenig Platz, so ein Sprecher.

Durch den Brand war auch der Busverkehr beeinträchtigt, eine Haltestelle in der Nähe des brennenden Hauses konnte vorübergehend nicht bedient werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Senat berät über Umsetzung neuer Corona-Beschränkungen

Ab Montag sollen die neuen Corona-Regeln gelten. NDR.de überträgt die Pressekonferenz des Hamburger Senats ab 13 Uhr live. mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Schulen: Keine Tage der offenen Tür wegen Corona

Wohin in die fünfte Klasse? Normalerweise stellen sich Hamburger Schulen aufwendig vor, doch wegen Corona diesmal nicht. mehr

Pedram Emami

Was die Ärztekammer von den neuen Corona-Regeln hält

Hamburgs Ärztekammerpräsident Emami wünscht sich mehr wissenschaftliche Beratung vor großen Corona-Entscheidungen. mehr

Blick auf den Eingangsbereich des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Erstmals ist in Hamburg eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden. Es handele sich um einen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). © picture alliance Foto: Bodo Marks

Weitere Corona-Fälle im Hamburger UKE

In der Transplantationsstation des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf wurden Patienten und Pflegekräfte positiv getestet. mehr