Das Schild von einem Taxi. © picture alliance/Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dp Foto: Jens Wolf

Hamburgs Taxi-Branche erholt sich langsam von Corona-Krise

Stand: 15.09.2021 07:59 Uhr

Die Hamburger Taxi-Branche hat wieder deutlich mehr zu tun als noch im Frühjahr. Das Geschäft läuft nach Angaben der Anbieter mit den zunehmenden Corona-Lockerungen besser.

Lange haben sich die Fahrerinnen und Fahrer mit Patienten-Fahrten zum Arzt oder ins Krankenhaus über Wasser gehalten und waren in Kurzarbeit. Jetzt ist in Hamburg insgesamt wieder mehr los und die Nachfrage nach Taxifahrten steigt. Völlig auf dem Niveau von vor der Pandemie sei man noch nicht, sagt Thomas Lohse, der Vorstand von Hansa Funktaxi. Der Betrieb liegt bei etwa 70 Prozent, schätzt er. Pauschal kann man das laut Alexander Mönch vom Online-Portal Free Now nicht sagen, aber er bestätigt NDR 90,3, dass die Buchungen seit dem Ende der Sommerferien deutlich anziehen.

Geschäftskunden fehlen

Was noch fehlt, sind unter anderem Geschäftskundinnen und - kunden, die morgens am Hamburger Flughafen landen, die Stadt abends schon wieder verlassen und dazwischen Taxi fahren. Rund 3.000 Taxi-Konzessionen gibt es in Hamburg nach Angaben der Verkehrsbehörde. Zwischenzeitlich war allerdings jedes fünfte Auto vom Betrieb abgemeldet.

Weitere Informationen
Drei verschiedene E-Taxis stehen in hamburg. © NDR Foto: Peter Feder

Wie Hamburg mehr E-Taxis auf die Straße bekommen will

Bis Jahresende soll die Flotte auf rund 150 ansteigen. Dafür zahlt Hamburg Interessierten eine Förderung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.09.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Menschen stehen in einem Saal bei der Wahlparty der Hamburger SPD © NDR Foto: Reinhard Postelt

Bundestagswahl: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und Union

Die Wahllokale sind geschlossen. Eine erste Hochrechnung zur Bundestagswahl liegt vor. In Hamburg war die Wahlbeteiligung wohl höher als vor vier Jahren. mehr