Stand: 28.09.2020 09:48 Uhr

Hamburgs Sauberkeitsoffensive: Die Bilanz

Roter Mülleimer an einer Straße.
Die roten Mülleimer werden im Schnitt 3,4 Mal pro Woche geleert.

Hamburg ist sauberer geworden. Vor allem die App der Stadtreinigung zur Meldung von Verschmutzungen wird gerne genutzt: Das geht aus dem jüngsten Bericht des Senats über die Entwicklung der Sauberkeitsoffensive "Hamburg – gepflegt und grün" hervor.

2.300 Parkanlagen und 764 Spielplätze

Mehr als 10.000 rote Papierkörbe gibt es in der Stadt. Im Schnitt wurde jeder pro Woche rund 3,4 mal geleert. Und mindestens einmal im Jahr gründlich gereinigt. Außerdem hat die Stadtreinigung knapp 2.300 Parkanlagen und 764 Spielplätze sauber zu halten. Während die Spielplätze häufig durch Zigarettenkippen, Scherben, Windeln und Verpackungsmüll verschmutzt sind, liegen in den Parks auch zunehmend Altreifen und ausrangierte Möbel.

77.000 Meldungen in der App

Die Meldungen bei der Beschwerde-Hotline und der sogenannten SauberApp sind im vorigen Jahr auf rund 77.000 angestiegen. Über ein Drittel davon betrifft allerdings Firmen- oder Privatgelände und fällt nicht in den Zuständigkeitsbereich der Stadtreinigung. Beschwert wird sich unter anderem über herrenlose Einkaufswagen, Fahrradwracks, Graffiti und wuchernde Vegetation in Gehweg-Ritzen, aber auch über verdreckte und verklebte Straßen- und Verkehrsschilder.

Ende 2019 hat die Stadtreinigung in einem Pilotprojekt in 60 Hamburger Ortsteilen sämtliche Schilder von Klebern und Grünbelag gereinigt. Im Senat wird überlegt, das Projekt auszuweiten.

Weitere Informationen
Mehrere Personen gehen entlang eines Standabschnitts der Elbe um Müll einzusammeln. © NDR Foto: Anna Rüter

Freiwillige befreien Elbstrand vom Müll

Zum World Cleanup Day haben sich auch etwa 50 Hamburger zusammengefunden, um am Elbstrand Plastikmüll zu sammeln. Unter den freiwilligen Helfern waren viele Obdachlose. (19.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.09.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Perspektivisch zusammengezogen durch ein Teleobjektiv sind Menschen zu sehen, die bei schönem Wetter auf dem Weg von oder zur Elbe in Hamburg-Övelgönne unterwegs sind. © picture alliance/dpa | Bodo Marks Foto: Bodo Marks

201 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde leicht auf 97,0 gesunken. mehr

Medizinische und FFP-2-Masken liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble

Hamburg zahlt Bedürftigen Zuschuss für Corona-Schutzmasken

In Bussen, Bahnen und Geschäften muss man medizinische Masken tragen. Wer bedürftig ist, soll dafür eine Einmalzahlung bekommen. mehr

Ein Streifenwagen steht hinter einem Absperrband am Tatort. Ein Mann ist in Hamburg-Hamm bei einem Messerangriff schwer verletzt worden.  Foto: Jonas Walzberg

Messerattacke auf Parkplatz: Prozess gegen 24-Jährigen

Der Angeklagte soll auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Hamburg-Hamm einen anderen Mann niedergestochen haben. mehr

Richtfest am neuen Körberhaus. © NDR Foto: Jan Möller

Richtfest für KörberHaus in Bergedorf

Ein neuer Treffpunkt für alle soll es werden: das KörberHaus im Herzen Bergedorfs. Jetzt wurde das Richtfest gefeiert. mehr