Ein Hörsaal in der Universität Hamburg © picture alliance Foto: Ulrich Perrey

Hamburgs Hochschulen bereiten sich auf die Öffnung vor

Stand: 15.09.2021 15:03 Uhr

Hamburgs Hochschulen bereiten sich auf die Rückkehr der Studierenden vor. Nach drei überwiegend digitalen Semestern, sollen ab dem Wintersemester möglichst viele Veranstaltungen wieder in Präsenz stattfinden.

An den staatlichen Hochschulen in der Stadt gilt die 3G-Regel: Nur Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen den Campus betreten. Wie genau das kontrolliert werden soll, ist allerdings noch nicht ganz klar. Die Universität Hamburg überlegt, ob sich die Studierenden einmalig zentral registrieren lassen können. So könne man feststellen, ob sie geimpft oder genesen seien. Weitere Kontrollen könnten nur stichprobenartig stattfinden. Auch die Technische Universität und die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) wollen nur stichprobenartig kontrollieren. An der Hafencity Universität und der Hochschule für Bildende Künste dagegen soll es 3G-Kontrollen an den Eingängen geben.

Studenten sind Präsenzveranstaltungen wichtig

Den Studierenden geht es vor allem darum, dass die Präsenzveranstaltungen sicher sind, sagte deren Vertretung am Dienstag im Wissenschaftsausschuss. Wichtig seien deshalb weitere dezentrale Impfangebote an den Hochschulen. Laut Behörde soll es die aber an allen Hamburger Hochschulstandorten in den kommenden Wochen geben. Auch wünschten sich viele Studierende neben Präsenzvorlesungen weiterhin hybride und digitale Angebote.

Susanne Röhse © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Hochschulen stehen vor der Öffnung (1 Min)

Maskenpflicht bleibt bestehen

In Lehrräumen, Bibliotheken und Archiven wird die Regel von 1,50 Metern Abstand gestrichen - die Maskenpflicht bleibt laut Wissenschaftsbehörde aber bestehen. Hochschulen können je nach Räumlichkeit zusätzlich Teilnehmer-Höchstgrenzen einführen. Bei schriftlichen Prüfungen entfällt die Maskenpflicht bei Wahrung des Abstandsgebotes nach Einnahme der Sitzplätze.

Drei Semester lang waren Hamburgs Hochschulen wegen der Corona-Pandemie so gut wie ausgestorben, nur wenige Veranstaltungen fanden vor Ort statt.

Weitere Informationen
Der Philosophenturm auf dem Campus der Universität Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Hamburg: Studierende sollen bald wieder in die Unis kommen

An Hamburgs Hochschulen soll Präsenzbetrieb zum Wintersemester wieder zum Normalfall werden - unter 3G-Voraussetzungen. (27.08.2021) mehr

Eine Frau fährt mit einem Fahrrad an dem Hauptgebäude der Universität Hamburg vorbei. © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks

Studentische Hilfskräfte fordern bessere Arbeitsbedingungen

Der wissenschaftliche Nachwuchs in Hamburg klagt über schlechte Bezahlung und befristete Verträge. Der Senat soll das ändern. (02.07.2021) mehr

Ein Bauzaun steht vor dem Hauptgebäude des Fachbereichs Zoologie der Universität Hamburg. © picture alliance / dpa | Markus Scholz Foto: Markus Scholz

60 Millionen Euro für die Sanierung von Hochschulgebäuden

Das Geld kann die Wissenschaftsbehörde jetzt zusätzlich investieren. Folgen der Corona-Krise sollen abgemildert werden. (23.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.09.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Beschäftigte des Airbus-Werkes in Hamburg-Finkenwerder stehen während einer außerordentlichen Betriebsversammlung vor den Toren des Werksgeländes und zeigen dem Management des Unternehmens dabei symbolisch die rote Karte. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Heute Warnstreik bei Flugzeughersteller Airbus

Die Gewerkschaft IG Metall sieht keinen Fortschritt bei den Verhandlungen mit der Konzernführung über die Pläne, Teile des Unternehmens auszulagern. mehr