Stand: 24.04.2019 07:20 Uhr

Hamburger sind beim Verdienst Spitzenreiter

Die Hamburger haben unter allen Bundesländern das höchste verfügbare Einkommen. Nach einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung des DGB kann jeder in der Hansestadt statistisch pro Jahr 24.421 Euro ausgeben. Damit liegen die Hamburger um fast 2.500 Euro über dem Bundesdurchschnitt von 21.952 Euro. Innerhalb der Stadt gibt es allerdings große Unterschiede.

Bayern auf Platz zwei

Knapp hinter Hamburg liegt Bayern auf Platz zwei. Die ärmsten Bundesländer sind allesamt im Osten, so die Studie. Schlusslicht ist Mecklenburg-Vorpommern. Auch wenn Hamburg im Vergleich der Bundesländer ganz vorn liegt: Es gibt einige Regionen im Land, in denen noch deutlich besser verdient wird. Etwa im Landkreis Starnberg bei München, dem Kreis mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen.

Bei den Großstädten nicht ganz vorn

Unter den deutschen Großstädten liegt Hamburg ebenfalls nicht ganz vorne: Hier liegen München, Stuttgart und Düsseldorf in der Tabelle vor Hamburg. In den Städten steigt das verfügbare Einkommen allerdings langsamer als in den ländlichen Regionen.

Weitere Informationen

Hamburg: Immobilienpreise ziehen weiter an

Erstmals im Schnitt über 4.000 Euro pro Quadratmeter: Wer in Hamburg im Eigentum wohnen will, muss mehr zahlen als im Jahr zuvor. Auch im Umland wurde es teurer, wie eine Immobilienstudie ergab. (23.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.04.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:01
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal