Stand: 12.03.2020 16:42 Uhr

Hamburger Theater stellen Spielbetrieb ein

Der Hamburger Hafen mit Elbphilarmonie vor bedecktem Wolkenhimmel. © NDR Foto: Susanne Wahl
Die Allgemeinverfügung des Senats untersagt alle Veranstaltungen im Großen Saal der Elbphilarmonie.

Wegen des sich immer weiter ausbreitenden Coronavirus stellen alle großen Kulturbetriebe in Hamburg bis Ende April den Spielbetrieb ein. Die Absage gelte von Freitag an, wie die Hamburger Kulturbehörde mitteilte. Sie betreffe alle staatlichen Theater und Konzerthäuser sowie das Kulturzentrum am Kampnagel. Damit fallen von Freitag an alle Veranstaltungen in Elbphilharmonie, der Laeiszhalle, der Hamburgischen Staatsoper, des Deutschen Schauspielhauses, des Thalia-Theaters und Kampnagel aus. Die Absage gelte zunächst bis zum 30. April.

Brosda: "Gesundheitsschutz ist das Wichtigste"

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hatte zuvor eine Allgemeinverfügung zum Umgang mit Großveranstaltungen erlassen, derzufolge Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern nicht mehr stattfinden dürfen. Für Häuser mit weniger als 1.000 Plätzen gelten weiterhin die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) für eine Risikoabwägung. "Der Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger ist in dieser Situation das Wichtigste und war ausschlaggebend für die jetzt getroffene, klare Entscheidung in unseren Häusern", sagte Kultursenator Carsten Brosda (SPD).

Wirtschaftliche Folgen sollen abgefedert werden

Klar sei, dass die Kulturbehörde nach Kräften unterstützen werde. "Wir arbeiten derzeit an Modellen, wie die wirtschaftlichen Folgen so gut wie möglich abgefedert werden können. Ich erwarte, dass sich dabei auch der Bund seiner nationalen Aufgabe bewusst ist und die Länder und Kommunen dabei unterstützt", so der Kultursenator. Das neuartige Coronavirus hat nun 80 Menschen in Hamburg befallen. Seit Mittwoch haben sich der Gesundheitsbehörde zufolge 26 neue Infektionen mit Sars-Cov-2 bestätigt.

Weitere Informationen
Eine Person wird in den Oberarm geimpft.  Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: In MV erstmals Impfen beim Arzt möglich

In Nordwestmecklenburg sollen Impfungen ab übernächster Woche in acht Praxen möglich sein. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus: 26 weitere Infektionen in Hamburg

Die Zahl der gemeldeten Coronavirus-Infektionen in Hamburg ist auf insgesamt 80 gestiegen. Einige Fälle beziehen sich auf Menschen, die im Skigebiet Ischgl in Österreich waren. mehr

"König der Löwen"-Musicaltheater im Hamburger Hafen: Das Theater im Hamburger Hafen © edel CLASSIC GmbH

Coronavirus: Musicaltheater stellen Spielbetrieb ein

In Hamburg wird es von heute an bis 19. April keine Musicalaufführungen mehr geben. Die Deutschlandpremiere des neuen Harry-Potter-Theaterstücks wurde auf den Herbst verschoben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Armin Laschet läuft unter einem Banner mit der Aufschrift"wegen morgen". © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Odd Andersen

Ploß und Thering gratulieren Laschet zur Wahl zum CDU-Bundeschef

Ploß und Thering hatten eigentlich auf Friedrich Merz als neuen Bundesvorsitzenden gehofft. mehr

Ein Fußball fliegt ins Tor. © panthermedia Foto: Tobias Eble

Liveticker: Hannover 96 - FC St. Pauli

Die Zweitliga-Partie Hannover 96 - FC St. Pauli können Sie im Liveticker verfolgen. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

378 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den vergangenen sieben Tagen ist auf 118,5  gestiegen. mehr

Schulranzen stehen in einer Grundschule. Kinder sitzen an ihren Tischen. © dpa picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Weiterführende Schulen: Eltern müssen ohne Info-Tag entscheiden

Die meisten der 121 Stadtteilschulen und Gymnasien haben versucht, die direkte Begegnung zu ersetzen. mehr