Hamburger Tafel in Nachschub-Not

Stand: 15.10.2020 12:41 Uhr

Die Hamburger Tafel schlägt Alarm: Derzeit reichen die Lebensmittelspenden nicht. In der Corona-Krise ist der Bedarf deutlich gestiegen, gleichzeitig werden weniger Lebensmittel abgegeben.

Vor allem Grundnahrungsmittel wie Milchprodukte, Reis, Kartoffeln und Nudeln fehlen, sagt Tafel-Sprecherin Julia Bauer. Vor der Corona-Krise konnte die Tafel ihre Lager häufig durch Großspenden füllen, wenn bei Messen, Großveranstaltungen und Straßenfesten nicht alle Lebensmittel aufgebraucht wurden. Das falle jetzt fast komplett weg, so Bauer. Auch von Kantinen und Restaurants und Kantinen komme weniger, da die Betreiber jetzt oft knapper kalkulierten, um selbst über die Runden zu kommen.

Zahl der Bedürftigen ist gestiegen

Gleichzeitig ist die Zahl der Bedürftigen in allen Hamburger Stadtteilen während der Corona-Krise um 20 bis 30 Prozent gestiegen. Die Tafel beliefert 27 Ausgabestellen und rund 70 soziale Einrichtungen im ganzen Stadtgebiet.

Appell an Hersteller und Großmärkte

Seit einigen Wochen dürfen Kreuzfahrtschiffe ihre überschüssigen Lebensmittel an die Tafeln spenden - da bisher aber kaum Schiffe unterwegs sind, bringt das bisher wenig. Julia Bauer appelliert besonders an Hersteller und Großmärkte: Die Tafel sei logistisch so gut aufgestellt, dass sie jederzeit auch größere Mengen übrig gebliebene Lebensmittel oder Rest-Produktionen übernehmen könne.

Weitere Informationen
Lebensmittelspenden in Hamburg am Kreuzfahrtterminal © NDR Foto: Karsten Preußner

Kreuzfahrtschiffe spenden überschüssiges Essen

Kreuzfahrtschiffe dürfen im Hamburger Hafen jetzt ihre überschüssigen Lebensmittel an die Tafeln spenden. Bisher musste das Essen vernichtet werden. (26.09.2020) mehr

Mehrere Menschen stehen in einer Schlange an um Tierfutter zu erhalten.

Corona: Viele neue Kunden bei der Hamburger Tiertafel

Tafeln sammeln Lebensmittel und verteilen sie an Bedürftige - auch in einer reichen Stadt wie Hamburg. Aber auch Haustiere brauchen Hilfe. In der Corona-Zeit wächst der Bedarf. (23.07.2020) mehr

Helferinnen und Helfer verpacken draußen vor der Tafel Lebensmittel in robuste Einkaufstüten.

Coronavirus: Hamburger Tafel am Limit

In Hamburg haben wegen des Coronavirus die meisten Ausgabestellen geschlossen, die sonst Lebensmittel an Bedürftige verteilen. Ehrenamtliche bei der Tafel arbeiten auf Hochtouren. (18.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.10.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Frau wird mit einem Abstrich auf das Coronavirus untersucht. © picture alliance/dpa Foto: Nicolas Maeterlinck

Coronavirus: 276 Neuinfektionen in Hamburg - Rekord

In Hamburg sind so viele Corona-Neuinfektionen registriert worden wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie. mehr

Techniker heben einen Fertigteilträger für eine Brücke über die A1 ein. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Vollsperrung: Am Wochenende ist die A1 dran

Ab Freitagabend 58 Stunden kein Verkehr: Betroffen ist der Abschnitt zwischen Billstedt und Moorfleet. mehr

Streikende Arbeiter der Stadtreinigung Hamburg mit einem Plakat mit der Aufschrift "Saubere Stadt - saubere Bezahlung."

Warnstreik heute bei der Stadtreinigung

Der Warnstreik im öffentlichen Dienst geht in Hamburg weiter. Heute ist unter anderem die Stadtreinigung betroffen. mehr

NDR 90,3 Stadtreporter Karsten Sekund berichtet von Unsicherheiten auf dem Heiligengeistfeld. Wenige Tage vor Start des Winterdoms ist noch nicht bekannt, ob er stattfinden kann. © NDR Foto: Karsten Sekund

Schausteller hoffen noch auf den Winterdom

Auf dem Heiligengeistfeld wird trotz der steigenden Corona-Zahlen aufgebaut. Eine Entscheidung steht noch aus. mehr