Lebensmittel stehen in Kisten in einem Lager der Hamburger Tafel. © dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Tafel: Mehr Bedürftige, weniger Spenden

Stand: 26.01.2021 07:29 Uhr

Mehr Menschen als noch vor einem Jahr sind auf Lebensmittel der Hamburger Tafel angewiesen. Gleichzeitig bleiben Spenden von Hotels, Restaurants und Messen wegen Corona aus.

Zumeist sind Lebensmittel-Hersteller für die ausbleibenden Spenden eingesprungen. Noch könnten aber alle, die sich an eine der knapp 30 Ausgabestellen wenden, mit Lebensmitteln versorgt werden, versicherte Julia Bauer, die Sprecherin der Hamburger Tafel. Man tue alles dafür, dass es so bleibe.

Tägliche Corona-Tests - mehr Kosten

Sorge bereiteten dem Verein jedoch die Kosten für Masken und Desinfektionsmittel sowie für Corona-Schnelltests. Seit Anfang des Jahres werden die Ehrenamtlichen vor ihrem Einsatz in den Ausgabestellen und im Lebensmittellager in Wandsbek täglich getestet. Das dafür bestimmte Budget reiche noch bis Mitte Februar, danach müsse man weiter sehen, so Bauer.

Bis zu 30 Prozent mehr Bedürftige

Seit Herbst kommen deutlich mehr Menschen zu den Ausgabestellen der Tafeln. Bauer schätzt den Zulauf auf etwa 15 bis 30 Prozent, je nach Stadtteil. Es seien vor allem Minijobber und Minijobberinnen dazu gekommen, also Menschen, die sich vor Corona mit Putzjobs oder anderen Hilfsarbeiten Geld dazu verdient hatten.

Die Hamburger Tafel versorgt laut Bauer täglich bis zu 30.000 Menschen mit kostenlosen Lebensmitteln.

Weitere Informationen
Zwei Hände halten Mandarinen über eine Kiste mit Früchten. © Tafel Deutschland e.V. Foto: Nikolaus Urban

Neuer Standort: Tafel in Rothenburgsort gerettet

Eine Ausgabestelle stand vor dem Aus, doch jetzt hat Hamburgs Bezirk Mitte eine neue Lösung gefunden. (25.12.2020) mehr

Mehrere Menschen stehen in einer Schlange an um Tierfutter zu erhalten.

Corona: Viele neue Kunden bei der Hamburger Tiertafel

Tafeln sammeln Lebensmittel und verteilen sie an Bedürftige - auch in einer reichen Stadt wie Hamburg. Aber auch Haustiere brauchen Hilfe. In der Corona-Zeit wächst der Bedarf. (23.07.2020) mehr

Helferinnen und Helfer verpacken draußen vor der Tafel Lebensmittel in robuste Einkaufstüten.

Coronavirus: Hamburger Tafel am Limit

In Hamburg haben wegen des Coronavirus die meisten Ausgabestellen geschlossen, die sonst Lebensmittel an Bedürftige verteilen. Ehrenamtliche bei der Tafel arbeiten auf Hochtouren. (18.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.01.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Gummistiefel und Jacken an einer Kindergarten Garderobe. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Kitas in Hamburg: Eingeschränkter Regelbetrieb ab 15. März

Für Mitarbeitende in den Kitas sind laut Sozialbehörde zwei Corona-Schnelltests pro Woche vorgesehen. mehr