Mitarbeiter der Stadtreinigung Hamburg sind mit elektrischen Laubbläsern in einer Nebenstraße in Altona unterwegs und befreien die Straße vom Herbstlaub. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Stadtreinigung kämpft gegen Laubmassen

Stand: 22.10.2021 14:06 Uhr

Auf Hamburgs Wegen und Plätzen hat die Stadtreinigung mit der Beseitigung des Laubs begonnen. Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember fallen in der Hansestadt bis zu 20.000 Tonnen Laub an, wie die Stadtreinigung am Freitag mitteilte.

Diese Menge reiche aus, um rund 400.000 Standard-Mülltonnen zu füllen. Um das Laub in den kommenden Wochen einzusammeln, sind den Angaben zufolge mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtreinigung im Einsatz. Sie räumen das Laub von Hand oder mit Kehrmaschinen von zahlreichen Rad- und Gehwegen, Straßen und aus den Wasserläufen der Hansestadt. Die gesammelten Blätter werden kompostiert.

Elektrisch betriebene Laubbläser

Neben Besen und Harken benutzen die Stadtreiniger für die Aufgabe auch rund 100 kleine Lastwagen und mehr als 80 Kehrmaschinen. Von den 270 Laubbläsern werden mehr als 230 elektrisch betrieben. Bis 2023 sollen gar keine Laubbläser mit Verbrennungsmotor mehr eingesetzt werden.

Tipps für Laubbeseitigung

Anwohnerinnen und Anwohner, die ihren Gehweg selbst reinigen, sollen das Laub auch in diesem Jahr nicht auf die Straße kehren. Größere Laubmengen gehören der Stadtreinigung zufolge auf die Recyclinghöfe oder in spezielle Laubsäcke, die von der Stadtreinigung zu festen Terminen abgeholt werden. Kleine Mengen an Laub sollten in die Biotonne oder als Haufen in den Garten - gerade für Igel seien dies wichtige Winterquartiere.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 22.10.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bundeskanzler Olaf Scholz (erste Reihe, l-r, SPD) und Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, und Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, nehmen am Trauergottesdienst für die Opfer der Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg teil. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Hunderte Menschen trauern um Opfer der Messerattacke bei Brokstedt

In Neumünster fand am Nachmittag ein Gedenkgottesdienst statt. An der Zeremonie in der Vicelinkirche nahm auch Bundeskanzler Scholz teil. mehr