Stand: 19.03.2019 20:48 Uhr

Hamburger Spendenparlament sucht Projekte

Das Hamburger Spendenparlament sucht neue soziale Projekte, deshalb ruft es Vereine und Initiativen auf, Fördergelder zu beantragen. Denn salopp gesagt hat es gerade sehr viel Geld auf der hohen Kante. Das bedeutet: Es sammelt mehr Spenden ein, als es weitergeben kann. Denn zurzeit stellen Vereine und Initiativen nur relativ wenig Förderanträge. Woran das liegt, sei unklar, sagte Gert Udadek vom Spendenparlament im Gespräch mit NDR 90,3. Nach seinen Angaben könnten auch sehr große soziale Projekte angeschoben werden - Projekte, für die man viel Geld und einen langen Atem brauche. Gefördert werden könnten Vereine und Initiativen, die mit ihrer Arbeit zum Beispiel etwas gegen Obdachlosigkeit, Armut und Isolation unternehmen.

Entscheidung über Förderung von zwölf Projekten

Das Hamburger Spendenparlament hat am Dienstagabend über Förderanträge von insgesamt 133.000 Euro beraten. Dabei ging es um zwölf soziale Projekte. Beantragt wurden zum Beispiel knapp 6.000 Euro für den Ersatz einer defekten Spaltlampe zur augenärztlichen Diagnostik in der "Praxis ohne Grenzen". Dem Projekt "StoP im Reiherstieg" - eine Einrichtung gegen Partnergewalt sowie Beratung und Hilfe für die Betroffenen - fehlen 25.000 Euro. Der Verein "Hanseatic Help" braucht 20.000 Euro für einen Lastwagen zur Verteilung von Sachspenden.

Neue Anträge gemeinnütziger Einrichtungen müssen bis zum 22. Mai gestellt und eingereicht werden. Über sie wird auf der Sommersitzung am 24. Juli entschieden.

Seit 1996 Projekte mit zwölf Millionen Euro unterstützt

Das Hamburger Spendenparlament hat nach eigenen Angaben seit 1996 nach mehr als 1.300 Projekte mit mehr als zwölf Millionen Euro unterstützt. Rund 3.300 Mitglieder entscheiden dreimal im Jahr auf öffentlichen Sitzungen, welche gemeinnützigen Projekte Spenden erhalten. Stimmberechtigt sind alle, die mindestens fünf Euro Mitgliedsbeitrag im Monat zahlen. Das Hamburger Spendenparlament ist unabhängig und weder politisch, weltanschaulich oder konfessionell gebunden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.03.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:24
Hamburg Journal
02:10
Hamburg Journal
02:11
Hamburg Journal